Mario Vargas Llosa im Interview:"Die Liebe ist so ein absurdes Thema"

Lesezeit: 8 min

Mario Vargas Llosa im Interview: "Mein Vater hasste Bücher. Deswegen begann ich zu lesen und zu schreiben."

"Mein Vater hasste Bücher. Deswegen begann ich zu lesen und zu schreiben."

(Foto: Felix Clay)

Weil sein Vater Bücher hasste, begann Mario Vargas Llosa zu schreiben. Ein Gespräch über Rache, die inspirierende Wirkung von Feinden und warum es leichter ist, über Sex als über Liebe zu schreiben.

Interview von Julia Rothhaas

Der große Schriftsteller muss auf einem lächerlich kleinen Stuhl Platz nehmen, aber Mario Vargas Llosa nimmt's gelassen. Er grüßt ein Paar, das ihn mit jemandem anderen verwechselt hat, ist überhaupt ausgesprochen höflich und trinkt erst dann einen Schluck Wasser, als das Gespräch beendet ist.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Micky Beisenherz über Elon Musk und Twitter
Der große Abfuck
Medizin
Wie die Art der Geburt den Immunschutz prägt
Trainer practicing squats with male and female clients in park; Sport Fitness Ernährung
Gesundheit
"Wer abnehmen möchte, sollte das nicht allein über Sport versuchen"
Herfried Münkler im Interview
"Die fetten Jahre sind vorbei"
Menopause
Große Krise oder große Freiheit?
Zur SZ-Startseite