Deutscher Alltag:Über das Kunststück des gelungenen Rücktritts

Lesezeit: 3 min

Malu Dreyer, die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, gibt ihr Amt auf. (Foto: Boris Roessler/dpa)

Wie ein Salto auf einem eingeseiften Hochseil: Der SPD-Politikerin Malu Dreyer gelingt, was nicht vielen gelingt.

Von Kurt Kister

Es gibt Menschen, darunter viele Frauen, die glauben, dass Frauen die besseren Menschen sind. Schaut man sich Männer in der eigenen Bekanntschaft oder weit darüber hinaus an, spricht vieles für diese These, zumal dann, wenn man, natürlich völlig subjektive, direkte Vergleiche anstellt. Michelle Obama zum Beispiel ist eindeutig ein besserer Mensch als Donald Trump, Taylor Swift überragt Andreas Gabalier moralisch-ästhetisch um Längen, und Marlene Engelhorn möchte man lieber bei einem Abendessen dabeihaben als Theo Müller. (Für Fußballfans: Engelhorn ist die österreichische Millionenerbin, die Geld verschenkt; Müller ist der Milch-Mogul, der sich privat mit Alice Weidel trifft, die möglicherweise jene Ausnahme ist, welche die Frauen-sind-die-besseren-Menschen-Regel bestätigt.)

Zur SZ-Startseite

SZ PlusDeutscher Alltag
:Zwischen Tragödie und Farce

Mit der SPD kann man schon Mitleid haben, mit der Linkspartei nicht mal mehr das. Dafür zeigt Sahra Wagenknecht, wie man Erfolg hat, indem man nicht zuhört.

Von Kurt Kister

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: