"Männer und Frauen des Jahres"Deutschlands Aushängeschilder

Deutschlands "Männer und Frauen des Jahres" stehen fest: ein Politiker, ein Rapper, zwei Frauen. Und einer, der 2010 ein ziemlich missratenes Comeback ablieferte.

Das Magazin GQ hat in Berlin die "Männer des Jahres" gekürt. Unter den Showbiz-Größen: ein Politiker, ein Sportler - und zwei Frauen. Die Preisträger in Bildern. Von Kathrin Hollmer

Das Magazin Gentlemen's Quarterly (GQ) zeichnet jährlich die "Männer des Jahres" in zwölf Kategorien aus. In der Kategorie "Film National" ging der Preis in diesem Jahr  an Schauspieler Matthias Schweighöfer. Der 29-Jährige habe sich durch seine "lupenreine Karriere zu einem Aushängeschild des deutschen Films entwickelt", begründete der Verlag Condé Nast seine Wahl.

Ausschlaggebend war auch Schweighöfers Einsatz hinter der Kamera - in seinem neuen Film "What a Man" spielt  er nicht nur die männliche Hauptrolle, sondern führt gleichzeitig Regie.  Zudem habe Schweighöfer seine eigene Produktionsfirma gegründet und mit Freunden das Modelabel German Garment ins Leben gerufen, sagte GQ-Chefredakteur José Redondo-Vega.

Bild: dpa 30. Oktober 2010, 12:092010-10-30 12:09:58 © sueddeutsche.de/holl/bre/kat