Historie Kleines Land, großes Geld

Der Zwergstaat Liechtenstein wird nun 300 Jahre alt. Ein Besuch beim Fürsten oben im Schloss und bei den Bürgern unten im Tal.

Von Uwe Ritzer und Charlotte Theile

Eine Tafel warnt vor dem Näherkommen. "Keine Schlossbesichtigung" steht darauf in drei Sprachen. Wobei das Wort "Schloss" eine schamlose Untertreibung ist für dieses mächtige, mehr als 700 Jahre alte und prächtig herausgeputzte Bollwerk auf dem steilen Felsenkamm hoch über Vaduz, das nicht nur Liechtenstein, sondern das gesamte obere Rheintal dominiert. Es ist in Privateigentum und Sitz der Fürstenfamilie von Liechtenstein, Europas reichsten Monarchengeschlechts.

Ausnahmsweise öffnen sich die Pforten. Massive Metallgitter schieben sich langsam zur Seite, und eine freundliche Frau kündigt ...