Leute - Berlin:Udo Walz gibt seine Gastronomieträume auf

Berlin (dpa/bb) - Der Ausflug von Promi-Friseur Udo Walz (73) in die Gastronomie hat ein jähes Ende gefunden. Erst vor einem guten Jahr hatte der Berliner Coiffeur sein Café "Q32" am Kurfürstendamm eröffnet - doch nun ist bereits Schluss. In seinem Friseurgeschäft nebenan sei zu wenig Platz, sagte Walz am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Deswegen wolle er in den ehemaligen Räumen des Cafés einen Herrensalon eröffnen. In zwei Wochen solle es losgehen. "Schuster, bleib bei deinem Leisten", kommentierte Walz. Nostalgisch sei er übrigens nicht: Er habe sich schließlich selbst dafür entschieden, das Lokal zu schließen. Zuvor hatte die "Berliner Morgenpost" darüber berichtet.

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa/bb) - Der Ausflug von Promi-Friseur Udo Walz (73) in die Gastronomie hat ein jähes Ende gefunden. Erst vor einem guten Jahr hatte der Berliner Coiffeur sein Café "Q32" am Kurfürstendamm eröffnet - doch nun ist bereits Schluss. In seinem Friseurgeschäft nebenan sei zu wenig Platz, sagte Walz am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Deswegen wolle er in den ehemaligen Räumen des Cafés einen Herrensalon eröffnen. In zwei Wochen solle es losgehen. "Schuster, bleib bei deinem Leisten", kommentierte Walz. Nostalgisch sei er übrigens nicht: Er habe sich schließlich selbst dafür entschieden, das Lokal zu schließen. Zuvor hatte die "Berliner Morgenpost" darüber berichtet.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema