Leserdiskussion Sozialbeiträge: Sollten Eltern weniger zahlen?

Familienverbände und Eltern fordern die Einführung eines Kinderfreibetrags in die Renten-, Pflege- und Krankenversicherung und die Ausweitung der rentenrechtlichen Kindererziehungszeiten auf sechs Jahre pro Kind.

(Foto: MAK - Fotolia)

Eltern argumentieren, dass sie die Beitragszahler von morgen aufziehen und höhere Kosten haben. Kinderlose argumentieren, dass sie bereits mit Steuern Elterngeld, Kindergärten und Schulen mitfinanzieren, obwohl sie diese nicht nutzen. Jetzt entscheidet das Bundessozialgericht.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

comments powered by Disqus

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.