LebensmittelplagiateDas ist wirklich drin

Die Liste mit Lebensmittel-Plagiaten der Verbraucherzentrale Hamburg hat für Furore gesorgt. Wir zeigen die Beispiele - und wie einige Hersteller reagiert haben.

Die Liste mit Lebensmittel-Plagiaten der Verbraucherzentrale Hamburg hat für Furore gesorgt. Wir zeigen die Beispiele aus deutschen Supermarktregalen - und wie einige Hersteller reagiert haben.

Wasabi ist eine Art Meerrettich, der vor allem in der japanischen Küche als scharfes Gewürz benutzt wird. Die "Wasabi-Erdnüsse" der Firma Lorenz werden ihrem Namen jedoch nicht gerecht - wie die Verbraucherzentrale berichtet, enthalten sie nicht die Spur von Wasabi. Stattdessen werde der Geschmack durch Algenkonzentrat, Aromen und Geschmacksverstärker imitiert.

Mit dem Vorwurf des Plagiats konfrontiert, veröffentlichte die Herstellerfirma Lorenz auf ihrer Homepage eine lange Erklärung: Man habe den Kunden nicht täuschen wollen, es habe sich jedoch gezeigt, "dass Varianten ohne Meerrettichpulver von der Mehrheit der Verbraucher geschmacklich bevorzugt wurden". Aufgrund der zahlreichen Beschwerden werde man jedoch Rezeptur und Aufmachung des Produktes erneut prüfen.

Screenshot: sueddeutsche.de/ Quelle: www.lorenz-snackworld.de

24. Juli 2009, 12:182009-07-24 12:18:00 ©