Leben im ReihenhausEin kleines Stückchen heile Welt

Für den Bildband "In deutschen Reihenhäusern" haben die Fotografen Albrecht Fuchs und Marc Räder ein Blick hinter die Neubaufassade geworfen.

"Ich hatte zuerst Bedenken, im Reihenhaus zu leben. Die Vorgärten haben alle die gleiche Größe und sehen alle identisch aus. Das Klischeehafte war es, was mich störte. Heute denke ich: Das Klischee ist nur in den Köpfen. Es kommt drauf an, was man aus dem Reihenhaus macht."

Sabrina M., 27, Bankangestellte, lebt mit Amel M., 30, Bankangestellter, und den Kindern Melisa, 2, und Lina-Anesa, 6 Monate, in einem Reihenhaus in Speyer.

(Foto: Deutsche Reihenhaus AG)

16. Oktober 2008, 11:312008-10-16 11:31:00 ©