Lars Eidinger im Interview:"Ich bin schon ziemlich abhängig davon"

Lars Eidinger - Der deutsche Schauspieler stellt sich in Berlin den Fragen von Johanna Adorjan

"Mir ist schon klar, was ich da mache, und dass es eigentlich nicht gut für mich ist", sagt Lars Eidinger über seine Instagram-Aktivitäten.

(Foto: Julia Zimmermann/laif)

Schauspieler Lars Eidinger verbringt jeden Tag drei Stunden auf Instagram. Eigentlich noch mehr, wenn er ehrlich ist. Ein Gespräch über Sucht, Selbstvermarktung und warum Influencer die moderne Pest sind.

Von Johanna Adorján

Der Schauspieler trägt eine Mütze, als er an einem strahlenden Berliner Frühlingsmittag die dunkle "Paris Bar" betritt. Während des Interviews liegt sein Handy unbeachtet auf dem Tisch. Direkt danach filmt er um sich herum den Raum ab und postet den Kameraschwenk sofort auf Instagram.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Dr. Mathias DOEPFNER, Döpfner, Vorstandsvorsitzender der Axel Springer SE, Portraet, Porträt, Portrait, Angeschnittenes
Springer-Verlag
Meister der erfundenen Gefahren
Lena Meyer Landrut; Lena Mayer-Landrut
Lena Meyer-Landrut
"Eine ständige Faust ins Gesicht"
Herrsching,  Björn Vedder
Wohlstandsgesellschaft
"Ich glaube, dass es ganz wichtig ist, dass man das Verzichten lernt"
General Practitioner preparing vaccine in syringe for patient at clinic model released Symbolfoto property released MFF0
Impfung bei Kindern
Warten oder piksen?
Alternatives Wohnen
Wenn der Traum vom Tiny House platzt
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB