Kosenamen:Am liebsten sind sie "Schatz"

Wenn es um Kosenamen geht, sind die Deutschen nicht gerade einfallsreich. Die Klassiker sind und bleiben am beliebtesten. Ein Ranking für Männer und Frauen.

9 Bilder

-

Quelle: SZ

1 / 9

Wenn es um Kosenamen geht, sind die Deutschen nicht besonders einfallsreich. Der Klassiker "Schatz" steht auf Platz eins. Tiernamen sind weniger beliebt. Ein Ranking für Männer und Frauen.

Auf Platz 9: "Baby". Am allerwenigsten wollen Männer so genannt werden. Frauen sind davon ebenfalls nicht gerade begeistert, der Name landete auf dem 8. Platz.

(Foto: iStockphoto/sueddeutsche.de)

-

Quelle: SZ

2 / 9

"Honey" klingt in männlichen Ohren auch nicht gerade sexy, deshalb: Platz 8. Bei den Damen schafft er es zumindest auf Platz 6.

(Foto: iStockphoto/sueddeutsche.de)

-

Quelle: SZ

3 / 9

Überraschenderweise lassen sich die Herren lieber noch "Maus" nennen, bevor sie "Baby" und "Honey" ertragen müssen. Halb so schlimm, finden die Frauen - immerhin reicht es bei ihnen für den 5. Rang.

(Foto: iStockphoto/sueddeutsche.de)

-

Quelle: SZ

4 / 9

Auf Platz 6 der Gentlemen-Charts: "Engel". Kann ja schließlich nicht schaden, wenn die Liebste so gut von einem denkt. Für die Damen klingt der Kosename so gut, dass er es auf den 3. Platz schaffte.

(Foto: iStockphoto/sueddeutsche.de)

-

Quelle: SZ

5 / 9

5. Rang für "Hase" - wenn der Mann so genannt wird, fühlt er sich wohl. Frauen hingegen denken da wohl eher an "Bunny" und verwiesen das Häschen auf den 7. Platz.

(Foto: iStockphoto/sueddeutsche.de)

-

Quelle: SZ

6 / 9

Nicht sehr männlich, dafür kuschelig: Das "Bärchen" ist die viertliebste Bezeichnung deutscher Männer. Weibliche Ohren würden sich dabei hingegen beleidigt fühlen - Platz 9 für das dickliche Kuschelmonster.

(Foto: iStockphoto/sueddeutsche.de)

-

Quelle: SZ

7 / 9

Klingt irgendwie flott: "Süßer" oder "Süße" ist nie verkehrt - finden Männer (Platz3) und Frauen (Platz 2).

(Foto: iStockphoto/sueddeutsche.de)

-

Quelle: SZ

8 / 9

Jeder Mann ist gern ein "Liebling", deshalb: Platz 2 für den klassischen Kosenamen. Weibliche Herzen bringt die Bezeichnung nicht gerade in Wallung, deshalb: Platz 4.

(Foto: iStockphoto/sueddeutsche.de)

-

Quelle: SZ

9 / 9

Da sind sie sich ausnahmsweise mal vollkommen einig: Der "Schatz" ist und bleibt der Deutschen liebstes Kosewort.

(Foto: iStockphoto/sueddeutsche.de)

Zur SZ-Startseite