bedeckt München 11°
vgwortpixel

Kolumne "Er sagt, sie sagt":Man müsste mal wieder

popart teaser kolumne "er sagt, sie sagt"

Was die Notwendigkeit von Renovierungsmaßnahmen angeht, sind Frau und Mann häufig unterschiedlicher Auffassung.

(Foto: iStock)

Der Mann im Haus erspart den Handwerker? Von wegen. Manch einer drückt sich so lange vor Pinsel und Bohrmaschine, bis die Dame des Hauses selbst aktiv wird - oder eine angemessene Drohkulisse aufbaut. Eine Beziehungs-Kolumne in Dialogform.

Ein frühlingshafter Samstagmorgen. Die Sonne scheint ins Schlafzimmer. Sie blickt versonnen zur Decke, die Arme hinter dem Kopf verschränkt, und denkt an gar nichts - glaubt er jedenfalls. Er dreht sich zu ihr rüber, krault ihren Bauch und versucht dabei möglichst beiläufig, den Radius zu erweitern. Sie lässt den Blick schweifen. Von der linken Ecke in die rechte.

Sie: Man müsste dringend das Schlafzimmer streichen. Wenn eine Frau im Zusammenhang mit unangenehmen Aufgaben die unbestimmte Bezeichnung "man" verwendet, meint sie damit niemals eine unbestimmte Person. Und vor allem nicht sich selbst. Sie meint damit immer nur einen: ihren Mann. Und genau aus diesem Grund reagieren Männer auf "man" stets gleich: erst einmal gar nicht.

Er (tut, als hätte er es nicht gehört und wanzt sich ran): Na, hast du gut geschlafen?

Sie: Findest du nicht auch, man müsste mal ...

Er: Aber ja, unbedingt!

Sie: ... das Schlafzimmer streichen.

Er (seufzt, zieht seine Hand zurück und dreht sich auf den Rücken): Keine Ahnung, wovon du sprichst. Ist doch alles prima.

Sie: Von wegen prima. Schau doch mal hin, alles vergilbt und grau da oben.

Er: Haben wir nicht erst kürzlich gestrichen?

Sie: Das war die Küche. Und das ist zwei Jahre her. Hier haben wir noch nie gestrichen. Überhaupt, in der ganzen Wohnung müsste man viel mehr machen. Wenn ich nur an unser Wohnzimmer denke. Oder die Diele - das ist schließlich das erste, was man sieht, wenn man zur Tür hereinkommt.

Er: Was denn noch alles? Warum nicht gleich umziehen? Kannst du es nicht einfach mal gut sein lassen? Permanent bestellst du irgendwelchen Kram, verschiebst Möbel und dekorierst um. Ich verliere ja schon die Orientierung auf dem Weg vom Wohnzimmer ins Klo! Man hat das Gefühl, hier steht kein Stein länger als acht Wochen auf dem anderen. Musst du ständig die Wohnung scannen auf der Suche nach Baumaßnahmen?

Sie: Also bitte! Dazu brauche ich nicht groß scannen - das sticht doch ins Auge! Ich bleibe dabei: Da muss neue Farbe ran!

Er: Verstehe. Und sicher hast du dir auch schon überlegt, wie die da hinkommt. Aber das sag ich dir: ohne mich!

Sie: Wie jetzt, ich soll das Schlafzimmer streichen? Alleine?

Er: Naja, du bist schließlich diejenige, die es für nötig hält.

Zur SZ-Startseite