Klimaaktivistin Cornelia Wockel "Wenn Unrecht Recht wird, wird Widerstand Pflicht"

Cornelia Wockel vor dem RWE-Kohlekraftwerk Weisweiler.

(Foto: Corinna Guthknecht)

Cornelia Wockel blockiert Kreuzfahrtschiffe und Kraftwerke, sie hat eine Millionenklage von RWE am Hals. Im Gespräch sagt sie: "Für das Radikale muss man sich psychisch wappnen."

Interview von Thomas Hürner

SZ: Frau Wockel, Sie haben am Pfingstsonntag ein Kreuzfahrtschiff in Kiel blockiert und wurden in Gewahrsam genommen. Sieht Ihre Wochenendgestaltung häufiger so aus?

Cornelia Wockel: Na ja, jedes Wochenende wäre vielleicht ein bisschen viel. Aber wenn irgendwo in Deutschland eine größere Aktion von Klimaaktivisten stattfindet, bin ich meistens dabei.

Was genau haben Sie in Kiel gemacht?

Wir sind mit verschiedenen Booten losgefahren, haben dann das Schiff umringt und es etwa sechs Stunden am Auslaufen gehindert. Außerdem sind Personen vom ...

Zivilgesellschaft Schwerpunkt Protest

Alle Texte

Schwerpunkt Protest

Ein Rentner kämpft gegen die Regierung, eine Aktivistin blockiert den Zugang zu einem Kraftwerk - und wird auf Millionen verklagt. Und wofür würden eigentlich Mittelschüler auf die Straße gehen?