Kindesmissbrauch:Wann hört es auf, harmlos zu sein?

Kindesmissbrauch: Wann ist eine Kitzelei noch normal? Wie lange nimmt man sich in den Arm, wenn ein Tor gefallen ist? Wo beginnt Missbrauch?

Wann ist eine Kitzelei noch normal? Wie lange nimmt man sich in den Arm, wenn ein Tor gefallen ist? Wo beginnt Missbrauch?

(Foto: mauritius images)

Wie können Eltern ihre Kinder dafür sensibilisieren, wann eine Berührung Grenzen überschreitet und wann sie in Ordnung ist - ohne ihnen Angst zu machen? Die Erziehungswissenschaftlerin Ulli Freund gibt Tipps.

Interview von Helena Ott

Ein Neunjähriger, der von seinen Eltern im Breisgau zum Missbrauch angeboten wird; eine Fünfjährige, die in einer Sammelunterkunft von einem Mitarbeiter missbraucht wird. Die Zahl der Missbrauchsfälle steigt zwar nicht an, aber sie sind in den Medien präsenter als früher. Das ist auch gut so, sagt Ulli Freund, Referentin beim Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs. Viele Eltern wüssten zu wenig darüber, wie sie ihre Kinder mit der richtigen Erziehung gegen sexualisierte Gewalt stark machen können. Ein Gespräch über Prävention ohne Angst.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Krise
Was ist in den Niederlanden los?
Die Ärzte
"Dunkel" von "Die Ärzte"
Ihre eigene, kleine Bundesprüfstelle
Christian Lindner, FDP, Campaigns In Bonn
FDP
Der ewige Taktierer
Sigrid Nunez: "Was fehlt dir?"
Traurig im Superlativ
Joachim Sauer
Der Kanzlerin-Gatte, der nie einer sein wollte
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB