bedeckt München 14°
vgwortpixel

Familie:"Ich bin die Mutter des Kindes, das euer Kind gehauen hat"

Ein Junge sitzt alleine im Klassenzimmer Berlin Deutschland 31 05 2011 MODEL RELEASE vorhand

Wird er geärgert, lässt ihr Sohn seiner Wut freien Lauf: "Einmal hat er gesagt, dass es ihm so leidtäte, dass er nicht richtig sei."

(Foto: imago/photothek)

Sie sorgt sich jeden Morgen, wenn ihr Sohn zur Schule geht: Wird er wieder wütend werden? Eine Mutter erzählt, wie sie mit den Problemen ihres Kindes umgeht - und wie die anderen Eltern reagieren.

Ein Einfamilienhaus in der Vorstadt: ruhige Straße, großer Garten, heile Welt, könnte man meinen. Die Mutter, 49 Jahre, ist Juristin. Eine Frau, die gewohnt ist, rational zu argumentieren. Bei einem Kaffee in ihrer Küche schildert sie nüchtern die Probleme ihres Sohnes. Die Reaktion der Eltern und der Schule aber habe sie verletzt, sagt sie. Ihr Name und Wohnort soll zum Schutz des Kindes nicht in der Zeitung stehen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Gastronomie
Der Koch ist König
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Felix Lobrecht
"Ich war immer der König des Dispos"
Teaser image
Bayern
Bedrohtes Land
Zur SZ-Startseite