bedeckt München 17°

Kinder - der ganz normale Wahnsinn:"Er hat ein Gummibärchen geklaut!"

"Ihr esst erst auf oder wartet, bis wir auch fertig sind", sagt der Vater hastig, der im Gegensatz zur wischenden Mutter seinen Teller schon bis zur Hälfte leeren konnte. "Aber ihr braucht noch so lange", protestiert der Sohn, schon halb auf dem Weg zu den Nachtisch-Vorräten. "Natürlich, ich muss ja eure Sauerei wegwischen. Setz dich bitte wieder hin und warte", mahnt die Mutter.

Der Sohn setzt sich widerwillig und daher nur ganz an den Rand des Stuhles. "Und, wie war dein Tag", fragt die Mutter den Vater, der erst herunterschlucken muss, bevor er antworten kann - den Kindern ein Vorbild. Noch während er kaut, kippt der Sohn vom Stuhl und reißt den Nudelteller mit sich. "Du bist dran", sagt die Mutter.

Nachdem Nudeln, Scherben und Kind aufgesammelt worden sind, ist auch die Mutter fertig mit dem Essen. "Ja, Nachtisch!", schreien die Kinder im Chor. Jedes darf sich eine Handvoll Gummibärchen aus der Tüte nehmen. "Sie hat aber mehr", beschwert sich das Kindergartenkind. "Ich hab auch größere Hände", freut sich das Schulkind. "Das ist gemein", klagt das Kindergartenkind.

Die Mutter zählt die Gummibärchen ab, so dass beide Haufen gleich groß sind. "Jetzt hat er alle meine roten", beschwert sich das Schulkind. "Wenn ihr sie nicht wollt, esse ich sie", sagt der Vater. Nun herrscht Ruhe, zwei Minuten lang. "Er hat mir eines geklaut", jault die Tochter.

Die Mutter, die seit dem frühen Morgen auf den Beinen ist, fegt mit einem Streich alle Gummibärchen in ihre Hand, stopft sie sich entschlossen in den Mund und schreit zornig: "Pfwenn daff nifft klappt mip dem Nachtiff, ifft der weg!"

Tochter, Sohn und Vater blicken die Mutter an, schweigend. Sie steht da, die Gummibärchen als unkaubaren Kloß im Mund. Sie dreht sich um, geht in die Küche und spuckt den Gummibärenkloß in den Müll. Dann holt sie die Tüte und legt vor jedes Kind eine Handvoll Gummibärchen (gleich groß). Die Kinder essen still, auch die Eltern sagen nichts.

Es herrscht Ruhe. Fast wie in der Werbung.

Mahlzeiten können für Eltern anstrengend sein, wenn sie ihren Kindern Tischmanieren beibringen wollen. Knigge-Expertin Elisabeth Bonneau erklärt, wie Mütter und Väter mit kleinen Tricks ans Ziel kommen.