In Deutschland dient vor allem die Couch von Wetten, dass ...? für öffentliche Geständnisse. Das weiß und nutzt auch Boris Becker. Er hatte sich mit seiner Verlobten Sandy Meyer-Wölden angekündigt, wollte sogar den Hochzeitstermin vor laufenden Kameras verkünden. Dann, wenige Tage vor der Aufzeichnung: die Trennung. Aber bei Becker alles halb so wild. Nur drei Monate später war er wieder zur Ex, Lilly Kerssenberg, zurückgekehrt, nahm mit ihr gemeinsam auf der Gottschalk-Couch Platz und verkündete: "Wir werden am 12. Juni in St. Moritz heiraten." Da konnte sich auch der Moderator einen Seitenhieb nicht verkneifen: "Nein, schon wieder?!" Beckers knappe Antwort: "Letzten Sommer hab' ich mich leicht verlaufen."

31. März 2010, 15:482010-03-31 15:48:00 © sueddeutsche.de/aro/bre/bgr