Jennifer Lawrence im Interview:"Ich habe mich freiwillig zur Zielscheibe gemacht"

Lesezeit: 8 min

Jennifer Lawrence, actress and star of Darren Aronofsky's 'Mother!', at the Ritz-Carlton in Toronto on September 10, 2017.

Jennifer Lawrence wurde 1990 in Louisville, Kentucky, geboren. Der Durchbruch gelang ihr 2010 mit dem Drama "Winter's Bone".

(Foto: Markian Lozowchuk/Redux/laif)

Die Schauspielerin Jennifer Lawrence sagt gern deutlich, was sie denkt. Das bringt ihr oft Ärger ein. Ein Gespräch über Gegenwind, Feminismus und ihre kämpferische Natur.

Interview von Martin Wittmann

Der Schauspielerin ist es zu kalt im Hotelzimmer, sie macht die brummende Klimaanlage aus. Stille in London. Gerade hat sie hier noch TV-Interviews gegeben, die Fernsehschminke lässt die 27-Jährige eher maskenhaft aussehen. Sie schenkt sich und dem Besucher Mineralwasser ein. Die Dame von der Produktionsfirma ist weniger höflich, nach zwölf Minuten droht sie, das Gespräch abzubrechen. Alles sehr heikel in diesen Tagen. Jennifer Lawrence selbst wirkt gelassen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Der Krieg und die Friedensbewegung
Lob des Pazifismus
Ernährung
Wie Süßstoffe den Blutzucker beeinflussen
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Binge
Gesundheit
»Wer ständig seine Gefühle mit Essen reguliert, ist gefährdet«
Portrait of a man washing his hair in the shower. He looks at the camera.; Haarausfall Duschen Shampoo Gesundheit
Gesundheit
"Achten Sie darauf, dass die Haarwurzel gut genährt ist"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB