Bohnensalat zubereiten mit Jan Delay:"Kochen ist wie Beats machen"

Lesezeit: 5 min

Steht auf Koriander: Der Musiker Jan Delay in einer Leihküche in der Hamburger Hafencity. (Foto: Maria Feck/Maria Feck)

Als Kind stand er auf belegte Fertigbaguettes, heute kocht der Musiker Jan Delay gern selbst. Begegnung mit einem Mann, der Rezepte wie Gedichte liest und im Notfall die Gemüsepolizei ruft.

Von Ulrike Nimz

Wer schon einmal in einer fremden Küche gekocht hat, weiß, dass das die Hölle sein kann. Weil jede Küche ihre eigene Ordnung hat, eine eigene Logik. Manche Menschen bücken sich lieber, statt sich zu strecken. Die einen horten die Kräuter der Provence in der Schublade, die anderen präsentieren ihre Sammlung handgeschöpfter Meersalze lieber im rotierenden Regal. Hat dieser Standmixer genug PS, um einen Strauß Koriander zu pürieren, und welche magische Formel muss man murmeln, damit der verdammte Herd angeht? Das sind die Fragen, mit denen Jan Delay sich herumschlagen muss an diesem Tag, der durchgetaktet ist mit Interviews zum neuen Best-of-Album "Forever Jan", mit seiner ersten, offensichtlichen Leidenschaft: Musik.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusSchallplatten hören mit Léa Linster
:"Sind ja weit und breit keine Nachbarn da, die sich beschweren könnten"

Mit 69 Jahren dreht die Luxemburger Sterneköchin und Fernsehjurorin richtig auf, nicht nur bei der Musik.

Von Christine Mortag

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: