bedeckt München 13°

Ulrike Folkerts im Interview:"Ich wollte nur alles dürfen, was Jungs dürfen"

Ulrike Folkerts
(Foto: Edith Held)

Seit 32 Jahren spielt Ulrike Folkerts im "Tatort" die Kommissarin Lena Odenthal. Ein Gespräch über die Rolle ihres Lebens, ermüdende Klischees und die Frage, warum die Filmwelt bis heute ein Problem mit Lesben und Schwulen hat.

Interview von Marten Rolff

Zum Video-Interview meldet sich die "Tatort"-Schauspielerin aus ihrer Datsche in Brandenburg. Das Pandemie-Jahr mit seinen vielen Drehausfällen hat Ulrike Folkerts, 59, genutzt, um ihre Autobiografie zu schreiben, nebenbei half sie einem Bauern beim Hühnerfüttern und Stallausmisten. Draußen ist es ungemütlich, trotzdem könne sie sich ans Landleben gewöhnen, sagt sie - und spricht gut gelaunt mehr als zwei Stunden lang.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Schottland
Weg mit den lästigen Engländern
SZ-Serie "Beziehungsweise", Folge 1
Gibt es Liebe ohne Sex?
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
Rentner in Berlin
Gesundheit und Beziehung
Geteiltes Leid
Ungleiche Bezahlung
Die Billig-Bürgermeisterin
Zur SZ-Startseite