bedeckt München
vgwortpixel

Interview mit Eva Menasse:"Merkel ist die Oberfloskeldrescherin"

Eva Menasse

Journalistin und Schriftstellerin Eva Menasse wurde in Wien geboren und hat jüdische Wurzeln.

(Foto: dpa)

Schriftstellerin Eva Menasse spricht über das Leben als Jüdin in Deutschland, die Empathie der Kanzlerin und warum sie erleichtert war über das Verhalten von Sigmar Gabriel in Israel.

Sie hat das Manzini vorgeschlagen, mehr Charlottenburg geht nicht: Kellner in bodenlangen Schürzen, geliftete Damen, soignierte Herren. Mit einminütiger Verspätung betritt die Schriftstellerin Eva Menasse das Lokal, schüttelt Hände, weil man sie kennt und erkennt. Sie parliert in wienerischem Schmäh, bis sich ihr Appetit meldet. Ravioli bestellt sie, wie immer.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Neuer Roman von Elena Ferrante
Abrechnung mit dem Patriarchat
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat
Teaser image
Nach der Elternzeit
Wie Rollenbilder den Weg zurück in den Job bestimmen
Teaser image
Der Fall Warmbier
Hotel Abgrund
Teaser image
Felix Lobrecht
"Ich war immer der König des Dispos"