bedeckt München 14°
vgwortpixel

Meinung vs. Fakten:Die Wahrheit ist unbequem

Was ist Wahrheit? Der Mund der Wahrheit sagt es einem in Santa Maria in Cosmedin, Italien.

(Foto: imago stock&people)

Globuli, Impfen oder Klimawandel: Wenn die eigene Wahrnehmung zur Wahrheit wird, erübrigt sich jedes Gespräch. Es ist Zeit, Meinungen wieder stärker von Tatsachen zu unterscheiden.

Es gibt sie noch, die Wahrheiten, über die man wunderbar streiten kann, natürlich. Zum Beispiel, dass der FC Bayern der beste Fußballverein der Welt ist, der Disney-Film "Die Eiskönigin" ein Meisterwerk oder dass Mischgetränke wie Radler und Spezi zu den schlechtesten Ideen der Menschheit gehören. Wer das für reine Meinung hält, möge das Gegenteil behaupten, es stimmt dadurch nicht weniger. Sobald es aber, was es in politisch erregten Zeiten dauernd tut, über Fußball, Film und Freizeitlimonaden hinausgeht, fällt in letzter Zeit ein Problem auf, wenn es um die Frage der Wahrheit geht: Was sie im öffentlichen Leben noch bedeutet, wird immer schwieriger zu beantworten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Ernährung
Wenn DNA das Frühstück bestimmt
Teaser image
Familie
"Auch Väter haben Wochenbett-Depressionen"
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns
Teaser image
Katholische Kirche
Die Bischöfin
Teaser image
Digitale Privatsphäre
Wie wir uns verraten
Zur SZ-Startseite