bedeckt München 23°

Hollywoods Fitnesstrainer:"Alle Welt schaut auf dich"

Halle Berry verdankt ihm ihren "Catwoman"-Körper. Auch Eva Mendes und Orlando Bloom lassen sich von Harley Pasternak formen. Hollywoods gefragtester Personal Trainer über Körperkult und Erfolgsdruck.

Für Harley Pasternak dreht sich alles um die Zahl Fünf. Mit seinem "Fünf-Faktor-Programm" macht er aus Schauspielern perfekt geformte Leinwandhelden - und sich zum gefragten Mann in Hollywood. Rund hundert Stars und Musiker vertrauen darauf, dass der Kanadier sie rechtzeitig für den Auftritt stählt. Seine Internetgemeinde zählt rund 500.000 Kunden. Das Programm des Fitness-Coach ist einfach: 25 Minuten Training am Tag, fünf kleine Mahlzeiten, bestehend aus fünf Zutaten, zubereitet innerhalb von fünf Minuten. Der Ernährungswissenschaftler lebt selbst seit Jahren nach diesem Konzept der täglich gestreichelten Schönheit, der Erfolgsdruck aber bleibt.

Harley Pasternak; rivaverlag

Harley Pasternak: Schnell und einfach wollen es Hollywoods Größen.

(Foto: Foto: rivaverlag)

sueddeutsche.de: Welchen Unterschied macht es, Personal Coach eines Hollywoodstars zu sein oder im normalen Fitness-Studio Training zu geben?

Harley Pasternak: Filmstars sind in erster Linie normale Menschen - zumindest physisch oder wissenschaftlich betrachtet. In der Praxis aber muss man vor allem mit zwei Größen rechnen: fehlende Zeit und Erfolgsdruck. Ich habe sehr wenig Zeit, um etwa Christian Slater oder Halle Berry fit zu halten. Dennoch werden schnelle Resultate erwartet. Denn meine Kunden müssen den lieben langen Tag gut aussehen, egal ob sie gerade drehen, in einer Fernsehshow auftreten oder von Paparazzi beim Dinner erwischt werden.

sueddeutsche.de: Wie gehen Sie mit dem Erfolgsdruck um?

Pasternak: Ich gehe fest davon aus, dass man jeden motivieren kann, etwas für seinen Körper zu tun. Meine Aufgabe ist es, eine Antwort auf jede Ausrede zu haben. Sagt mir ein Schauspieler, er habe keine Zeit zu trainieren, antworte ich: "Macht nichts, mein Programm dauert nur 25 Minuten." Die Ausrede "Ich kann nicht kochen" lasse ich ebenfalls nicht gelten: Meine Rezepte für fünf kleine Mahlzeiten am Tag bekommt jeder hin - in fünf Minuten.

sueddeutsche.de: Aber jeder hat mal einen Durchhänger oder einfach eine Vorliebe für Schokolade oder gutes Essen ...

Pasternak: Die Trainingseinheiten sind wirklich so kurz gehalten, dass man sich immer dazu überwinden kann. Und besteht ein Star darauf, nicht auf Schokolade, Pasta oder Wein zu verzichten, dann kann er das am siebten Tag tun - der ist nämlich trainingsfrei.

sueddeutsche.de: Halle Berry ist eine Ihrer Lieblingskundinnen. Warum?

Pasternak: Nun, wir haben jetzt eine Weile nicht trainiert, weil sie ein Kind bekommen hat. Aber ich versuche, sie einmal pro Woche zu sehen. Halle arbeitet besonders diszipliniert. Allerdings war das nicht von Anfang an so. Als wir anfingen, für ihre Rolle als "Catwoman" zu trainieren, hatte sie eigentlich überhaupt keine Lust. Denn sie musste härter arbeiten als je zuvor. Aber als sie merkte, wie ihr Körper sich veränderte, hatte sie plötzlich Spaß daran.

sueddeutsche.de: Tragen Sie viele Geheimnisse über Hollywoodstars mit sich herum?

Pasternak: Ich bin absolut verschwiegen. Ich kann Ihnen alles über die Trainings- und Ernährungsweisen der Schauspieler erzählen, aber über ihr Privatleben würde ich nie sprechen.

sueddeutsche.de: Aber das Geheimnis des perfekten Körper können Sie doch verraten?

Sportliche Prominenz

Perfekt geformt