bedeckt München 24°

Krankheit und Nähe:"Ich bin schon in der Post-mortem-Phase"

Christopher Klettermayer

"Statistisch betrachtet wäre ich Ende 2019 gestorben", sagt der 37-jährige Fotograf Christopher Klettermayer. Er hat sich vor sechs Jahren mit HIV infiziert.

(Foto: David Arnoldi)

Christopher Klettermayer weiß, wie es sich anfühlt, wenn körperliche Nähe plötzlich eine Frage von Leben und Tod ist. Vor sechs Jahren infizierte der Fotograf sich mit HIV. Ein Gespräch über Viren, Kunst und den Sinn des Lebens.

Interview von Angelika Slavik

Die Sehnsucht nach Nähe ist plötzlich eine Frage von Leben und Tod: Dieses Gefühl, an das sich der Großteil der Welt gerade gewöhnt, kennen manche Menschen schon lange. Der Fotograf Christopher Klettermayer ist einer von ihnen. Er ist jung, charmant, eloquent. Vor sechs Jahren hat er sich mit HIV angesteckt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Afrikanische Schweinepest Deutschland
Landwirtschaft
Großer Mist
Juli Zeh, Lanzarote 2018
Achtung: Pressebilder Luchterhand Verlag, nur zur einmaligen Verwendung am 04.04.2020!
Juli Zeh zur Corona-Krise
"Die Bestrafungstaktik ist bedenklich"
Coronavirus - Ausbruch bei Tönnies
Unternehmenskontrolle
Wie Skandalfirmen die Mitbestimmung aushebeln
USA
Wut im Bauch
Close-Up Of Cupid With Heart Shape; Liebe Schmidbauer
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
Zur SZ-Startseite