bedeckt München

Haartrends der achtziger Jahre:Vokuhila-Föhnfrisur

Vor kurzem sprach "Europe"-Sänger Joey Tempest über die Achtziger: "Ich finde, wir sahen schon ein bisschen bescheuert aus damals mit diesen engen Spandex-Hosen und den Haaren." Stimmt. Und sie waren nicht die einzigen.

16 Bilder

Europe, Getty Images

Quelle: SZ

1 / 16

Vor kurzem sprach "Europe"-Sänger Joey Tempest über die achtziger Jahre: "Ich finde, wir sahen schon ein bisschen bescheuert aus damals mit diesen engen Spandex-Hosen und den Haaren." Stimmt. Und sie waren nicht die einzigen.

Die achtziger Jahre sind lang vorbei, und heute kann Joey Tempest, Sänger der Band Europe ("The Final Countdown"), über Rock-Klischees lachen. "Ich finde, wir sahen schon ein bisschen bescheuert aus damals mit diesen engen Spandex-Hosen und den Haaren." Wie dieses Foto von 1989 zeigt, gingen die Bandmitglieder mit der damaligen Mode: lange Haare und enges Leder waren Pflicht.

Foto: Getty Images

David Hasselhoff, Getty Images

Quelle: SZ

2 / 16

Auch Schauspieler folgten dem Trend. 1982 posierte Schauspieler David Hasselhoff für seine Serie "Knight Rider". Bei diesem stechenden Blick, der vollen Haarpracht und dem Brusthaaransatz unter der Lederjacke schlugen sicher unzählige Frauenherzen höher.

Foto: Getty Images

Tina Turner, Getty Images

Quelle: SZ

3 / 16

Doch auch die Männer bekamen etwas geboten. Zum Beispiel die Löwenmähne, die Sängerin Tina Turner 1985 mit sich herumtrug. Davon lenkte auch ein noch so krampfhaftes Lächeln nicht ab.

Foto: Getty Images

Cher, Getty Images

Quelle: SZ

4 / 16

Das selbe Jahr, der gleiche Haarschnitt: Auch Kollegin Cher standen 1985 die Haare zu Berge.

Foto: Getty Images

George Michael, Getty Images

Quelle: SZ

5 / 16

Ein Hoch auf die Vorne-Kurz-Hinten-Lang-Frisur (Vokuhila). Ohne sie wäre dieser 1984 entstandene Schnappschuss von George Michael samt blinkender Ohrringe nur halb so schön.

Foto: Getty Images

Gabriela Sabatini, Getty Images

Quelle: SZ

6 / 16

Wenn da nicht der Rock wäre, könnte man fast denken, es handle sich bei der Vokuhila-Trägerin um einen Mann. Mit dieser Föhnfrisur stand aber die argentinische Tennisspielerin Gabriela Sabatini im Juli 1988 auf dem Platz.

Foto: Getty Images

Modern Talking, Thomas Anders, Dieter Bohlen, dpa

Quelle: SZ

7 / 16

Nicht ganz so männlich wirkte im Vergleich dieses Popduo, hier bei einem Auftritt 1985. Vokuhila-Freund Dieter Bohlen (rechts) und Thomas Anders mit wallendem Haupthaar und der legendären "Nora"-Kette waren "Modern Talking". Der Look zog: Zwischen 1985 und 1987 sollen sie weltweit rund 50 Millionen Platten verkauft haben.

Foto: dpa

Don Johnson, Philip Michael Thomas, Getty Images

Quelle: SZ

8 / 16

Viel lässiger wirkten da schon die amerikanischen Schauspieler Philip Michael Thomas (rechts) und vor allem Don Johnson in der Fernsehserie "Miami Vice". Nur eine einzige Strähne des adrett zurückgekämmten Haares hängt ihm auf diesem Foto von 1988 locker ins Gesicht. Und der Hosenbund reicht weit über den Bauchnabel.

Foto: Getty Images

Samantha Fox, Getty Images

Quelle: SZ

9 / 16

Männer erfreuten sich in den Achtzigern besonders gern an Postern von Samantha Fox. 1982 versprühte sie auf einem Schaukelpferd laszive Sinnlichkeit - stilecht mit hochtoupiertem Pony und Pferdeschwanz. Berühmt wurde Fox schon im Alter von 16 Jahren - als barbusiges Seite-3-Mädchen der Zeitung The Sun.

Foto: Getty Images

Mick Jagger, Eric Clapton, Getty Images

Quelle: SZ

10 / 16

Zwei Musiker-Größen unter sich: "Rolling Stone"-Sänger Mick Jagger lachte 1986 mit Eric Clapton um die Wette. Mit schulterlanger Mähne und akkuratem Pony liegt Jagger frisurentechnisch aber auf jeden Fall vorne.

Foto: Getty Images

Victoria Principal, Getty Images

Quelle: SZ

11 / 16

Haarspray sei Dank: Auf die toupierte Mähne verzichtete 1985 natürlich auch "Dallas"-Schauspielerin Victoria Principal nicht.

Foto: Getty Images

Otto Rehhagel, Rudi Völler, Getty Images

Quelle: SZ

12 / 16

Ob diese beiden Herren sich wohl gerade im Spiegel betrachtet haben? Besonders fröhlich sahen Otto Rehhagel (links) und Rudi Völler beim Bundesligaspiel zwischen Werder Bremen und dem 1. FC Nürnberg im April 1983 jedenfalls nicht aus. Völler trug damals nicht nur den typischen Achtziger-Jahre-Vokuhila. Sondern zusätzlich auch noch einen "Oliba", einen Oberlippenbart.

Foto: Getty Images

Nicole Kidman, Getty Images

Quelle: SZ

13 / 16

Hätten Sie den Rotschopf erkannt? Von der vielzitierten Grazie, mit der Schauspielerin Nicole Kidman heutzutage so gern beschrieben wird, war Anfang der Achtziger unter dieser Plusterfrisur noch nicht viel zu sehen.

Foto: Getty Images

David Bowie, Getty Images

Quelle: SZ

14 / 16

1985 betrat Sänger David Bowie eine Londoner Bühne in diesem Outfit. Bemerkenswert sind jedoch nicht nur sein babyblauer Anzug und der schmale Schlips, sondern vor allem seine nicht zu versteckenden Geheimratsecken.

Foto: Getty Images

Rod Stewart, Getty Images

Quelle: SZ

15 / 16

Yeah, Yeah, Yeah! Rod Stewart rockt! Und zwar nicht nur mit seinem Gesang, sondern 1981 vor allem mit seiner Kleider- und Frisurenwahl. Zum typischen achtziger Jahre Vokuhila buhlte der rote Blazer gemeinsam mit der Leoparden-Hose um die Aufmerksamkeit seines New Yorker Publikums. Wo soll man da nur zuerst hingucken?

Foto: Getty Images

Kylie Minogue, Getty Images

Quelle: SZ

16 / 16

Kylie Minogue, unser Lieblingsimport aus Australien. Die Sängerin setzt nicht nur heute Trends. Schon 1988 bewies sie mit ihrer leichten Dauerwelle und dem aufgeplusterten Haar Stilsicherheit.

Foto: Getty Images

(sueddeutsche.de/aro/bre/bgr)

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema