bedeckt München

Porträt der Autorin Gudrun Pausewang:Frau Wolke

Gudrun Pausewang / Grafenrheinfeld

Eine strenge Frau vor den grauen Kühltürmen des AKW Grafenrheinfeld. An diesem Samstag geht der älteste noch aktive Atommeiler in Deutschland vom Netz.

(Foto: Alex Kraus)

Mit ihrem Anti-Atomkraft-Roman "Die Wolke" hat die Schriftstellerin Generationen geprägt. Jetzt wird der Reaktor abgeschaltet, um den es in dem Buch geht. Ein Fahrt mit ihr zum Atomkraftwerk.

Von Hannes Vollmuth

Kurz vor dem Ziel, fast schon im Schatten des Feindes, rutscht Gudrun Pausewang im Beifahrersitz nach unten und schweigt. Auf der Fahrt nach Grafenrheinfeld hat sie fast die ganze Zeit geredet, hat andere Autos beurteilt und die Stimme des Navigationsgerätes kommentiert. Jetzt, auf diesem Schotterweg vor dem Atomkraftwerk, ist sie auf einmal stumm.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Senior Care and Affection; Altern
SZ-Magazin
Was zu tun ist, wenn die Eltern alt werden
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Schifferdecker NSU Podcast
NSU und rechter Terror
Deutsche Abgründe
Sardinien Italien Corona Urlaub
Italien
Sardinien gibt einen Ausblick auf den Sommer
Starnberger See
Gentrifizierung auf dem Campingplatz
Zur SZ-Startseite