Elizabeth II.:Überraschungsgast

Lesezeit: 5 min

Elizabeth II.: Die Queen mit ihrem liebsten Teegebäck: Scones mit Clotted Cream und Marmelade.

Die Queen mit ihrem liebsten Teegebäck: Scones mit Clotted Cream und Marmelade.

(Foto: SHARON SMITH/AFP)

Eine der größten royalen Fantasien der Briten war, dass die Queen spontan bei ihnen zum Tee verbeikommt. Gar nicht so abwegig, mit der Teatime verbinden sich besonders schöne Erinnerungen an die Monarchin.

Von Marten Rolff

Millionen Briten haben schon einmal davon geträumt, dass die Königin überraschend bei ihnen zum Tee erscheint. Das besagt zumindest eine in Großbritannien seit Jahrzehnten mit Freude zitierte Studie, der zufolge der royale Teebesuch sogar einmal der häufigste Trauminhalt der Briten gewesen sein soll. Ein Phänomen, das Neil Tennant von den Pet Shop Boys 1993 zu seinem Song "Dreaming of the Queen" inspirierte. Ein Wunschtraum und Stresstraum zugleich, der in vielen Haushalten auf der Insel auch zum Thema einer Redensart wurde: "Decken wir lieber mit Tischtuch und gutem Geschirr, vielleicht kommt ja die Königin zum Tee." Der beliebte Scherz hatte eine ernste Botschaft: Jetzt wollen wir uns mal nicht gehenlassen. Das würde sie schließlich auch nie tun.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Kann man Selbstdisziplin lernen? Wendy Wood im Interview
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Oktoberfest 2022: Opening Day
Beobachtungen zum Oktoberfest
Die Wiesn ist in diesem Jahr irgendwie anders
Strawberry Milkshake with a Burger and Fries; Burger
Gesundheit
»Falsche Ernährung verändert die Psyche«
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
München
Stichwort "Ingwer": Schuhbeck vor Gericht
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB