Gesellschaft - Magdeburg:126 Bewerbungen um diesjährigen Demografiepreis

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Magdeburg (dpa/sa) - Sachsen-Anhalt will erneut die besten Ideen im Umgang mit dem demografischen Wandel auswählen - insgesamt sind 126 Bewerbungen um den diesjährigen Demografiepreis eingegangen. Es sei eine ganze Reihe interessanter und breitgefächerter Projekte für die mittlerweile zehnte Auflage des Preises eingereicht worden, sagte Infrastrukturministerin Lydia Hüskens (FDP). Unter den Bewerbern sind laut Ministerium etwa ein Lernhilfeverein, ein schwimmendes Theater und eine Agrargenossenschaft, aber auch ein regionaler Internet-Radiosender. Eingereicht wurden auch digitale Projekte, die sich unter anderem der Gestaltung des ländlichen Raumes widmen.

Eine siebenköpfige Jury wählt nun die Preisträger aus, die im November in drei Kategorien prämiert werden. Insgesamt werden 10.000 Euro Preisgeld vergeben. Zudem gibt es Sonderpreise zu den Themen Gesundheit und Zukunft, die von der Techniker Krankenkasse und der Investitionsbank vergeben werden.

Die hohe Beteiligung sei einmal mehr Beleg dafür, dass sich viele Bürgerinnen und Bürger intensiv, überaus vielfältig und kreativ mit der Frage der Gestaltung des demografischen Wandels im Land auseinandersetzten, sagte Hüskens. Mithilfe dieses hohen bürgerschaftlichen Engagements seien viele Probleme leichter lösbar.

© dpa-infocom, dpa:220924-99-880298/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema