bedeckt München 32°

Gerhard Schröder über Russland:"Putin hat nie versucht, mich über den Tisch zu ziehen"

Gerhard Schröder Anfang Juni in seinem Büro in Hannover.

(Foto: Mario Wezel)

Vor 75 Jahren begann der deutsche Überfall auf die Sowjetunion. Der Vater des früheren Bundeskanzlers fiel in dem Krieg, der bis heute nachwirkt.

Interview von Joachim Käppner und Christian Mayer

Er empfängt in seinem Anwaltsbüro in Hannover. Gerhard Schröder, 72, hat nichts von seiner Präsenz verloren. Anekdotenreich und bestens vorbereitet spricht der Altkanzler über Geschichte: den deutschen Überfall auf die Sowjetunion vor 75 Jahren - und sein persönliches Verhältnis zu den Russen. Und Schröder weiß genau, wo die heiklen Punkte liegen

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
July 20, 2020, USA: Keith Boyd a former special education teacher who is volunteering at Bernard Harris Elementary Schoo
USA
Wie Trump Schule zum Politikum macht
Corona Simulation Teaser Storytelling grau
Coronavirus
Der lange Weg durch die Pandemie
Rollator, Corona, Seite Drei
Covid-19
Ich doch nicht
frau
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Abnehmen mit kleinen Tricks; waage
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Zur SZ-Startseite