Geplatzte Promi-Hochzeiten:Verliebt, verlobt, verschreckt

Welche Schmach für den Herrn der Hasen: Nur vier Tage vor der Hochzeit wurde Hugh Hefner von seiner 60 Jahre jüngeren Verlobten verlassen. Doch der "Playboy"-Gründer muss sich nicht grämen - auch andere Promis wurden kurz vor dem Ringetausch sitzengelassen.

Bildern.

13 Bilder

Hugh Hefner, Crystal Harris

Quelle: AP

1 / 13

Welche Schmach für den Herrn der Hasen: Nur vier Tage vor der Hochzeit wurde Hugh Hefner von seiner Verlobten verlassen. Doch der "Playboy"-Gründer muss sich nicht grämen - auch andere Promis wurden kurz vor dem Ringetausch sitzengelassen.

Da traut sich der größte lebende Playboy schon vor den Traualtar - nur um wenige Tage vor der Hochzeit unfein abserviert zu werden. Und das von einem 60 Jahre jüngeren Bunny! Doch damit nicht genug: Offenbar hatte Hugh Hefners Ex-Verlobte Crystal Harris ursprünglich vor, den Playboy-Gründer bis zur Trauung in Sicherheit zu wiegen, um dann "nein" zu sagen. Ihre Geschichte wollte die 25-Jährige nach einem Bericht der New York Post anschließend für eine halbe Million Dollar exklusiv verkaufen.

Der Düpierte nimmt die Trennung indes mit Humor:

Crystal Harris appears on the cover of the July 2011 Playboy issue

Quelle: REUTERS

2 / 13

Die Juli-Edition des US-Playboy, auf dessen Titelseite "Mrs. Crystal Hefner" halbnackt posiert, ziert nun ein roter Kleber mit der Aufschrift "Die Braut, die sich nicht traut - in dieser Ausgabe".

Vielleicht tröstet Hugh ja auch die folgende Galerie geplatzter Promi-Verlobungen ein wenig über seinen Herzschmerz hinweg - geteiltes Leid ist schließlich halbes Leid.

Brad Pitt und Gwyneth Paltrow, 1996

Quelle: AP

3 / 13

Lange bevor aus Brad Pitt die eine Hälfte von "Brangelina" wurde, war der blonde Beau Mitte der neunziger Jahre mit der nicht minder blonden und schönen Gwyneth Paltrow liiert. Sogar die Ehe versprach er seinem Sieben-Co-Star - ein Schritt, den der Schauspieler wenig später offenbar bereute. "Ich bin einfach noch nicht reif für die Ehe", soll Brad nach dem Beziehungsende 1997 einem Klatschreporter gestanden haben. Nur drei Jahre später hatte er dann aber offenbar die Altarreife erreicht - und steckte wiederum einer Kollegin, Friends-Darling Jennifer Aniston, einen Ring an den Finger. Für die Sitzengelassene ein Schock: "Als wir uns trennten, hat sich in mir dauerhaft etwas verändert. Mein Herz ist an jenem Tag irgendwie zerbrochen und wird nie mehr das gleiche sein", sagte Gwyneth 2000 in einem Interview mit der Vanity Fair. Am Ende gab's ein Happy End für beide: Paltrow ist heute mit Coldplay-Frontmann Chris Martin verheiratet und Pitt geht in seiner Beziehung zu Angelina Jolie auf.

Archivbild aus dem Jahr 1996

Jennifer Lopez mit Ben Affleck, 2003

Quelle: DPA

4 / 13

Und auch ihre Liaison wurde von der amerikanischen Klatschpresse mit einem eigenen Namen bedacht: Jennifer Lopez und Ben Affleck firmierten für die Dauer ihrer Beziehung von 2002 bis 2004 als "Benifer". Geschäftstüchtig wie "J.Lo" ist, spannte sie ihren Schauspieler-Verlobten auch gleich für eines ihrer Videos ein: In "Jenny From the Block" thematisierten die beiden ihre Verfolgung durch die Paparazzi. Die belagerten das Paar danach jedoch stärker denn je - was schlussendlich zur Trennung geführt haben soll. Obwohl nie öffentlich wurde, wer wem den Laufpass gab, soll Affleck - genervt von dem Rummel um sein Liebesleben - die Verlobung gelöst haben.

Archivbild aus dem Jahr 2003

Kiefer Sutherland und Julia Roberts

Quelle: Imago

5 / 13

Er hatte die Pretty Woman zu Hause, doch Kiefer Sutherlang ging lieber mit Kumpels feiern - und vergnügte sich mit einer Stripperin. Die Quittung bekam der prominente Schürzenjäger wenige Tage vor der geplanten Hochzeit im Juni 1991: Seine Verlobte Julia Roberts gab ihm den Ring zurück und zog von dannen, um die Welt zu erobern.

Filmszene aus Flatliners - Heute ist ein schöner Tag zum Sterben (1990)

Kate Moss

Quelle: Getty Images

6 / 13

Wie für einander geschaffen schienen Kate Moss und Pete Doherty: 2005 verlobten sich das partyfreudige Model und der nicht minder partyfreudige Rocker. Es folgten aus Sicht der Klatschpresse zwei wunderbare Jahre voller Auf und Abs und schöner Schnappschüsse des stets torkelnden Traumpaares. Bis vor den Traualtar schafften es die Seelenverwandten dann aber doch nicht.

Kate Moss und Pete Doherty auf dem Glastonbury Festival 2007

Demi Moore und Emilio Estevez

Quelle: Imago

7 / 13

Heute macht vor allem sein Bruder Charlie Sheen Schlagzeilen, doch auch Emilio Estevez landete mit seinem Liebesleben schon in die Klatschspalten. 1985 lernte er bei Dreharbeiten zum Film St. Elmo's Fire die damals 23-Jährige Demi Moore kennen. Estevez war so angetan von seiner Liebsten, dass er ihr prompt einen Ring an den Finger steckte - und Demi die Hauptrolle in seinem Regiedebüt Wisdom (1986) gab. Vielleicht hätten die beiden am Ende Privates und Beruf doch besser getrennt - denn bis vor den Pfarrer schafften es die Jungschauspieler nicht. Zumindest nicht gemeinsam: Sie heiratete kurz nach der Trennung 1987 Action-Star Bruce Willis, er ehelichte 1992 Popstar Paula Abdul.

Filmszene aus Wisdom (1986)

Katie Holmes und Chris Klein

Quelle: Imago

8 / 13

Ob sich Katie Holmes wohl manchmal zurücksehnt an die Seite von Chris Klein? 2004 verlobte sich der Star aus der Teenie-Serie Dawson's Creek (1998-2003) mit ihrem langjährigen Jugendfreund, der wiederum etwa zeitgleich mit der American-Pie-Reihe eine gewisse Berühmtheit erlangte. Bis vor den Traualtar schafften es die beiden Jungstars allerdings nicht: 2005 war überraschend Schluss - und noch im selben Jahr hüpfte ein gewisser Tom Cruise vor lauter Freude über seine deutlich jüngere Neu-Freundin wie wild auf Oprah Winfreys Couch. Katies Beziehung zu Tom hat sie zwar in Hollywoods A-Liga katapultiert, doch so herzerfrischend lachen wie auf diesem Foto sieht man die mittlerweile 32-Jährige heutzutage selten.

Archivbild aus dem Jahr 2001

Alanis Morissette und Ryan Reynolds

Quelle: Imago

9 / 13

Fünf Jahre waren Alanis Morissette und der Schauspieler Ryan Reynolds ein Paar, drei davon verlobt. Der erfolgreichere Part in der Beziehung? Ganz klar sie: Die amerikanisch-kanadische Sängerin wurde mit ihrem Hit Ironic Mitte der neunziger Jahre zum Weltstar. Erst nachdem die beiden 2007 ihre Verlobung lösten, ging es für ihn mit der Karriere steil bergauf: Dank einer Kurzzeit-Ehe mit Scarlett Johansson, einer Hauptrolle neben Sandra Bullock im Blockbuster Selbst ist die Braut (2009) und dem Titel "Sexiest Man Alive" (2010) hat Reynolds seine Ex Alanis in puncto Berühmtheit mittlerweile überholt.

Archivbild aus dem Jahr 2003

Prinzessin Madeleine löst Verlobung auf

Quelle: dpa

10 / 13

Eigentlich wollte Prinzessin Madeleine von Schweden es ihrer älteren Schwester Victoria gleichtun und mit ihrem Liebsten Jonas Bergström vor den Traualtar treten. Doch der feierlichen Verlobungsankündigung im Sommer 2009 (im Bild) folgte keine rauschende Hochzeit, sondern eine bittere Trennung. Was war passiert?

Bergström hatte seine blonde Braut mit einer norwegischen Handballspielerin betrogen, das amouröse Auswärtsspiel flog auf - und der Ex-Prinzanwärter gilt seitdem nicht nur bei Hofe als Persona non grata.

-

Quelle: AFP

11 / 13

Verlobungs-Killer bei Lance Armstrong und Sheryl Crow war nicht etwa eine andere Frau - vielmehr macht der Radprofi in seiner Autobiographie Lance das Alter der Sängerin für das Scheitern der Beziehung verantwortlich. Crow habe eine Heirat und Kinder gewollt, er selbst habe jedoch gerade erst eine gescheiterte Ehe hinter sich gehabt und bereits eigene Kinder, heißt es in dem Buch.

Lance Armstrong und Sheryl Crow bei der Tour de France 2005

Sarah Palin wird Oma - 18-jährige Tochter bringt Sohn zur Welt

Quelle: dpa

12 / 13

Ihr Babybauch war ein kleiner Polit-Skandal: Als Bristol Palins Schwangerschaft 2008 öffentlich wurde, war ihre Mutter Sarah gerade die Kandidatin für die Vizepräsidentschaft der USA. Unter anderem warb die erzkonservative Republikanerin für Jungfräulichkeit vor der Ehe. Um das PR-Debakel noch irgendwie zu retten, versprachen sich die werdenden Teenie-Eltern medienwirksam die Ehe.

Genützt hat es am Ende nicht. Die Republikaner verloren die Wahl, Mama Palin wurde nicht Vizepräsidentin und die Verlobung der Tochter überdauerte gerade einmal den Wahlkampf: Anfang 2009 gaben Palin und Levi Johnston ihre Trennung bekannt. Er vermarktete seine Ex-Beziehung danach in diversen Talkshows - und sie unterstützt heute Kampagnen für sexuelle Abstinenz von Teenagern.

Bristol Palin und Levi Johnston bei einer Wahlkampfveranstaltung der Republikaner 2008

Verlobungsfeier von Boris Becker und Sandy Meyer-Woelden

Quelle: ddp

13 / 13

Doch nicht nur die internationale Prominenz kneift bisweilen vor dem Traualtar: Im Sommer 2008 überraschte der frühere Tennisstar Boris Becker mit der Ankündigung, er werde Neu-Freundin Sandy (mit vollem Namen: Alessandra Meyer-Wölden) heiraten (Bild von der Verlobungsfeier). Dass es bei den beiden Frischverliebten so schnell ernst werden sollte, überraschte dabei nicht so sehr wie die Haarfarbe der Brau in spe. Und während alle Welt noch über das Bobbele und die 16 Jahre jüngere Blondine rätselte, besiegelten die beiden auch schon wieder ihr Beziehungs-Aus - per SMS.

© sueddeutsche.de/jobr/holz/aum
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB