bedeckt München
vgwortpixel

Beziehungen:Oma Rosis erste Freundin

SZ Familie Thema Freundschaft; Oma Rosi und Frau Bellavia

Oma Rosi (links) und Frau Bellavia

(Foto: Matthias Schmiedel; Matthias Schmiedel für SZ Familie)

Freundschaften muss man sich leisten können. Die Oma der Autorin konnte das jahrzehntelang nicht. Jetzt hat sie Frau Bellavia kennengelernt - und eine ganz neue Art von Freiheit.

Oma Rosi hat etwas getan, was niemand von ihr erwartet hätte. Etwas für sich selbst. Drei Monate im Voraus verkündete sie der gesamten Verwandtschaft, sie werde sich an ihrem Geburtstag nicht in die Küche stellen. Es sei sogar verboten, kurz zum Gratulieren vorbeizukommen, wir würden dann ja doch bis zum Nachtessen bleiben. Wir waren ausgeladen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Psychologie
Verdrängen hilft
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat
Teaser image
Bas Kast über Ernährung
"Das Problem ist nicht das Dessert" 
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
Tinnitus
"Der Arzt sagte, damit müsse ich jetzt leben"