Freizeit - Magdeburg:Keine Sommerhitze in Sicht: Zum Wochenende wird es wärmer

Deutschland
Eine Frau geht mit einem Regenschirm auf einer Straße entlang. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Leipzig (dpa) - Auf schönes Sommerwetter müssen die Menschen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen in dieser Woche noch etwas warten. "Erst zum Wochenende erwarten wir Temperaturen von 25 Grad und knapp darüber, es muss aber immer mit örtlichen Niederschlägen gerechnet werden", sagte der Meteorologe Jens Oehmichen vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Montag. Bis dahin überwiegt durchwachsenes Wetter mit einem Wechsel aus Sonne, Schauern und Gewittern bei bis zu 23 Grad. Zudem frischt der Wind immer wieder auf.

Vor allem zu Beginn dieser Woche gibt es laut Prognose viele Wolken und Niederschläge. Die erwarteten Regenmengen sollten nach DWD-Angaben aber keine Probleme für die Kanalisation verursachen. "Es gibt immer wieder ausreichend Regenpausen, damit das Wasser ablaufen kann", erläuterte Oehmichen.

Nur vereinzelt blitzt bis Freitag die Sonne durch die Wolkendecke. Dann könnten die Temperaturen auch auf 23 Grad ansteigen. Ansonsten bleiben sie bei etwa 20 Grad. In den Nächten wird es mit 12 bis 15 Grad deutlich kühler.

Zum Wochenende steigen die Temperaturen dann laut DWD leicht an, das Wetter wird aber weiterhin durch Schauer getrübt. "Wer einen Ausflug an der frischen Luft plant, sollte immer an Regenkleidung denken", betonte Oehmichen. Richtig heiße Sommertage mit Temperaturen von 30 Grad und darüber sind nach Angaben des Meteorologen derzeit nicht in Sicht.

© dpa-infocom, dpa:210802-99-660191/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB