bedeckt München 27°

François Ozon:"Sexualität war für meine Generation von Anfang an mit dem Tod verbunden"

Francois Ozon
(Foto: Ed Alcock / Guardian/eyevine / laif)

Der französische Regisseur François Ozon über seinen neuen Film "Sommer 85", die Träume und Sehnsüchte seiner eigenen Jugend und die Frage, ob nur ein homosexueller Schauspieler einen Homosexuellen spielen kann.

Von Johanna Adorján

Der Regisseur empfängt in den Räumen seiner Produktionsfirma in Paris. Eine freundliche Mitarbeiterin von François Ozon fragt, ob man etwas trinken möchte. Die ganze Atmosphäre ist aufgeräumt und entspannt, und genauso erzählt auch der Gastgeber über die Musik, die Filme und die Träume seiner Jugend.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Sigrid Nunez: "Was fehlt dir?"
Traurig im Superlativ
Mann mit toter Tochter
Durch alle Instanzen
Julia ist nicht mehr da
Girl with bangs and protective face mask staring while standing at park model released Symbolfoto AMPF00109
Covid-19
Was die Pandemie mit dem Immunsystem gemacht hat
Coronavirus: Covid-Impfung in London
Delta-Variante
Die Gefahr für Geimpfte ist niedriger, aber nicht null
Michele Roten
Michèle Roten
"Ich fand es nur geil, zu schauen, was mein Körper wieder alles treibt"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB