Migrationspolitik:Oma und Omar

Migrationspolitik: Lieselotte Gahn ist für Omar etwas wie Mutter und Großmutter in einem geworden, er für sie wie der verlorene Sohn, der endlich zu ihr zurückkehrt.

Lieselotte Gahn ist für Omar etwas wie Mutter und Großmutter in einem geworden, er für sie wie der verlorene Sohn, der endlich zu ihr zurückkehrt.

(Foto: Julia Rothhaas)

Zwischen einer Hessin und einem Syrer liegen nicht nur 52 Jahre, sondern auch zwei verschiedene Welten. Und doch steht seit acht Jahren unter einem Dach fest: Am besten geht es miteinander.

Von Julia Rothhaas

"Hast du gut geschlafen? Hast du von mir geträumt? War ich im Traum nackig?" Jeder Morgen beginnt mit Fragen wie diesen, wenn Omar aus seiner Wohnung nach unten ins Erdgeschoss geht, um nach dem Rechten zu sehen. Nach Lieselotte.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusErziehung
:Das Kind von jedem

Paul gilt in Deutschland als nicht zu bändigender Schüler. Dann zieht er mit seinem Vater nach Mali. Der 13-Jährige muss auf manchen Luxus verzichten - und lernt, sich in eine größere Gemeinschaft einzuordnen. Die Geschichte einer Verwandlung.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: