Sexualität:Hörspiel statt Vorspiel

Lesezeit: 7 min

Nina Julie Lepique

Nina Julie Lepique, 27, ist die Gründerin von Femtasy, einem Portal für erotische Hörspiele.

(Foto: Regina Schmeken)

Selbstbefriedigung ist kein Tabu mehr. Nina Julie Lepique aus Berlin bietet erotische Podcasts speziell für Frauen an - und erreicht damit Hunderttausende. Wie produziert man einen guten Porno?

Von Jan Stremmel

Die erste Geschichte schreibt sie selbst. Und ihr Freund muss sie einsprechen. Er ist gerade mit seinen Freunden im Urlaub auf Ibiza. Aber sie hat es eilig, sie will ihre Idee endlich testen. Also zeichnet er ihren erotischen Text über sein Handy auf. Diese allererste Aufnahme spielen sie bis heute in der Firma vor, wenn sie neue Sprecher schulen: als Beispiel, wie es auf gar keinen Fall klingen soll. Ihr Freund ist Österreicher. "Nicht wirklich ideal für erotische Audioaufnahmen", findet Nina Julie Lepique und lacht.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Josef Aldenhoff
Josef Aldenhoff im Gespräch
"Sexualität ist oft verstörend"
Thoughtful senior man sitting on chair in living room; Aengste
Gesundheit
Wie ich meinen Ängsten den Kampf ansagte
Karriere
Millennials wollen nicht mehr Chef werden
Young woman sitting by a beach at sunset in winter; alles liebe
Liebeskummer
"Wir können unseren Herzschmerz abschwächen"
Feminismus
Gute Feministin, schlechte Feministin
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB