Familientrio:Dürfen Kinder bei der Familienplanung mitreden?

Familientrio: Hallo Geschwisterchen?

Hallo Geschwisterchen?

(Foto: xSydneyxBournex/imago images/Image Source)

Die Eltern wünschen sich ein weiteres Kind, der Sohn möchte keine Geschwister mehr - aus einem nachvollziehbaren Grund. Wie sehr müssen sie auf seine Meinung Rücksicht nehmen? Das Familientrio weiß Rat.

Von Nora Imlau, Herbert Renz-Polster und Collien Ulmen-Fernandes

Wir haben einen achtjährigen Sohn, seine kleine Schwester ist leider kurz nach der Geburt gestorben. Das ist nun drei Jahre her, und wir würden gerne noch einmal unser Glück versuchen. Wir haben uns nie vorgestellt, ein Einzelkind zu haben. Unser Sohn sagt nun ständig, dass er auf gar keinen Fall noch einmal großer Bruder werden möchte. Mein Mann sagt, gerade mit unserer Geschichte sollten wir kein Kind gegen den Willen unseres Sohnes bekommen. Ich finde, das kann ein Kind nicht entscheiden. Denke ich zu sehr an mich?

Zur SZ-Startseite

SZ PlusErziehung
:"Die blöde Mama oder der blöde Papa zu sein, ist Teil des Jobs"

Welches Eis, welches Shirt, welche Schule? Moderne Eltern lassen Kinder vieles selbst entscheiden und überfordern sie damit. Wann klare Ansagen besser sind.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: