FamilientrioBaby mit Ohrloch

Eine befreundete Mutter ist Spanierin und will ihrem Baby Ohrlöcher stechen lassen. Für die Freundin grenzt das fast an Körperverletzung. Darf sie etwas sagen? Die drei SZ-Familienexperten antworten.

Jutta S. aus München fragt:

Ein befreundetes Paar hat gerade eine Tochter bekommen. Die Mutter ist Spanierin und möchte dem Baby Ohrlöcher stechen lassen. In Spanien ist das üblich, oft schon kurz nach der Geburt. Ich finde das furchtbar und schon fast an Körperverletzung grenzend. Darf ich etwas sagen?

Bild: Getty Images 2. Juni 2019, 09:082019-06-02 09:08:57 © SZ vom 08.06.2019/ick