bedeckt München 23°

Familie:Der ewige Streit ums Handy

Besteht Internetverbindung, neigen sich in einigen Familien die Köpfe auch im Urlaub erst mal nach unten. Illustration: Stefan Dimitrov

Haben Smartphones eine ganze Generation zerstört, wie manche Studien behaupten? Besuch bei einer sehr normalen Familie, in der jeder seinen eigenen digitalen Weg gefunden hat.

Von Tim Neshitov

In einem Haus im Osten von Berlin, hinter dem Tierpark, wohnt eine deutsche Familie. Die Eltern sind in einer Zeit ohne Handys und ohne Internet aufgewachsen, man könnte sie als vordigital bezeichnen: Mutter, 48, Ärztin. Vater, 52, Sicherheitsbeamter. Dem Internet vertrauen sie nicht wirklich.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
USA
Wut im Bauch
Close-Up Of Cupid With Heart Shape; Liebe Schmidbauer
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
April 29 2014 Toronto ON Canada TORONTO ON APRIL 29 British philosopher Alain de Botton
Alain de Botton im Interview
"Das Beruhigende ist: Wir wissen, wie man stirbt"
Pendlerpauschale und Mobilitätsprämie: So gehts ab 2021
Wohnen
Pendeln und sparen
LR LA Streetart Teaser
Corona in den USA
Im Pulverfass
Zur SZ-Startseite