Boom der Esoterik:Spüre deine Aura

Lesezeit: 10 min

50th Anniversary of The Grateful Dead

Eurythmie oder Psychedelika? Die Gegenwart: Fans der kalifornischen Grateful Dead feiern auf einem Konzert.

(Foto: Brooks Kraft/Corbis via Getty Images)

Seit hundert Jahren wird in Deutschland hart in den Disziplinen "Erwachen", "Innerlichkeit" und "Heilen" trainiert. Warum viele in die Esoterik fliehen, wenn die Wirklichkeit ungemütlich wird.

Von Peter Richter

Es war am Vorabend der Revolution, buchstäblich, am 8. November 1918: Die Deutschen, ob sie es glauben wollten oder nicht, hatten den Krieg verloren, am folgenden Tag würde in Berlin der Kaiser abgesetzt - und in Basel ergriff ein Mann das Wort, der an diesem Abend schon bereits genau sagen konnte, wer Schuld hatte an allem, und auch wie es nun weitergehen könnte, sollte, nein: musste. Mit seiner Lehre nämlich müsste es weitergehen, wie denn sonst: "Aus ihr wird der wirklichkeitsgemäße, wohltätige Sozialismus geboren werden, in welchem alles Heil ist. Weil die Menschen heute schlafen, hat es so kommen können, dass von einigen wenigen diese katastrophalen Ereignisse haben herbeigeführt werden können."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Tahdig
Essen und Trinken
Reis' um die Welt
Unhappy woman looking through the window; schlussmachen
Liebeskummer
Warum auch Schlussmachen sehr weh tut
Geschichte der Mobilmachung
Putin, der Mann von gestern
Liebe und Oktoberfest
Wenn die Wiesn zum Beziehungskiller wird
Senior climber on a mountain ridge; Fit im Alter Gesundheit SZ-Magazin Getty
Gesundheit
Wie ich die Faulheit besiegte und endlich loslief
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB