Familientrio Muss die Tochter eine Badehose tragen?

Kinder am See.

(Foto: Bauersachs)

Die Fünfjährige hüpft am liebsten nackt am See herum. Die Eltern haben ein komisches Gefühl - sollen sie auf eine Badehose bestehen? Experten antworten.

Ein Leser fragt:

Wir verbringen unsere Wochenenden im Sommer gerne am See. Unsere fünfjährige Tochter hüpft dort am liebsten den ganzen Tag nackt herum. Ich habe oft ein komisches Gefühl, denn wir sind ja nie alleine am See, und ich möchte nicht, dass irgendjemand unser Kind dann vielleicht so betrachtet, wie es sich nicht gehört. Müssen wir also darauf bestehen, dass unsere Tochter eine Badehose anhat? Marius T., München

Experten antworten:

Kirsten Boie: Lassen Sie Ihrer Tochter den Spaß!

Kirsten Boie ist Schriftstellerin und Autorin von mehr als hundert Kinder- und Jugendbüchern, darunter die allseits bekannten und geliebten Geschichten "aus dem Möwenweg" oder die Abenteuer des kleinen "Ritter Trenk".

(Foto: picture alliance / dpa)

Kleine Kinder lieben es, nackt draußen im Garten oder am See herumzutoben, das wissen alle Eltern. Ein Schamgefühl kommt dann allmählich mit der Vorpubertät auf. An FKK-Stränden zum Beispiel können Sie nackte Menschen von null bis zehn Jahren und von zwanzig bis zum Greisenalter sehen; die Altersgruppe dazwischen ist züchtig verhüllt. Solange Sie am See mit dabei sind, kann Ihrer Tochter nichts passieren. Und was vielleicht in den Köpfen anderer Menschen vorgeht (selbst wenn Ihre Tochter einen winzigen Badeanzug trüge!), darüber haben Sie ohnehin keine Kontrolle. Oder denken Sie, dass durch fremde Blicke die Würde Ihrer Tochter verletzt wird?

Ich fürchte manchmal, dass wir mit dem gewachsenen Wissen über Pädophilie und der Sorge davor, sie könnte unsere Kinder treffen oder wir selbst könnten beschuldigt werden, unseren Kindern unter Umständen auch manches nehmen. Väter wagen nicht mehr, mit ihren Kindern im Bett zu kuscheln, Erzieher und Erzieherinnen denken dreimal darüber nach, bevor sie weinende Kinder auf den Arm nehmen - und Kinder dürfen nicht mehr nackt am Strand spielen. Bleiben Sie einfach in der Nähe und lassen Sie Ihrer Tochter den Spaß!

Jesper Juul: Nein! Das ist eine wertvolle Erfahrung!

Jesper Juul ist Familientherapeut in Dänemark und Autor zahlreicher internationaler Bestseller zum Thema Erziehung und Familie.

(Foto: Franz Bischof)

Nein! Wenn Ihre Tochter mit acht oder neun Jahren immer noch nackt herumhüpfen möchte, müssten Sie ihr dann wohl erklären, warum das nicht so eine gute Idee ist. Aber das jetzt einfach zu verbieten, wäre meiner Meinung nach ein Jammer. Die Freude, die sie durch das Nacktsein empfindet, ist so eine wertvolle Erfahrung für Körper und Geist, die ihr ein Leben lang bleiben wird. Diese Freude sollte nicht durch Angst, Unsicherheit und Schamgefühlen seitens der Erwachsenen ersetzt werden.

Katia Saalfrank: Schamgefühl entwickelt sich bei Kindern unterschiedlich

Katia Saalfrank ist Pädagogin, Musiktherapeutin und wurde als Fachberaterin in der Sendung "Die Super Nanny" bekannt. Heute arbeitet sie in ihrer eigenen Praxis in der Eltern- und Familienberatung.

(Foto: picture alliance / dpa)

Das Schamgefühl entwickelt sich bei Kindern sehr unterschiedlich, häufig prägt es sich mit Beginn der Schulzeit aus. Ihre Tochter wird irgendwann von sich aus Badekleidung tragen wollen. Bis dahin sind Sie in der Verantwortung, aufmerksam darauf zu achten, ob sich in ihrem Umfeld vielleicht jemand zu intensiv mit der Nacktheit Ihrer Tochter beschäftigt. Gehört das denn auch zu Ihren Bedenken? In Bezug auf Ihre Tochter werden Sie als aufmerksame, achtsame Eltern die Entwicklung des eigenen Schamgefühls sicher bemerken und respektieren.

Wenn Ihre fünfjährige Tochter im Moment von sich aus völlig unbefangen und kindlich mit ihrer eigenen Nacktheit umgeht, dann können Sie für sich überlegen, ob Sie ihr diese Unbefangenheit lassen können? Prüfen Sie sich doch mal, ob Sie grundsätzlich wollen, dass Ihre Tochter eine Badehose trägt oder ob es situationsabhängig ist? Gut ist es, wenn Ihre Tochter einerseits die Erfahrung machen kann, dass Nacktsein etwas ganz Natürliches ist und andererseits aber nicht immer und überall der kulturellen Norm entspricht.

​Haben Sie auch eine Frage? Schreiben Sie eine E-Mail an: familientrio@sueddeutsche.de

Familientrio Wie umgehen mit einem Gutwettervater?

Familientrio

Wie umgehen mit einem Gutwettervater?

Der Vater kümmert sich nur selten um seine Tochter. Muss man ihm als alleinerziehende Mutter nachlaufen, damit er sie überhaupt regelmäßig sieht? Experten antworten.