"Er sagt, sie sagt" zum Navigationsgerät Was redet das Ding?

Er legt den Gang ein und fährt weiter. Schaut sich suchend um. Flucht. Drückt erneut wild auf den Knöpfen des Navigationsgeräts herum. Plötzlich ist aus dem Gerät eine weibliche Stimme zu hören.

Navi: Pokračujte rovně. Po 200 metrù na křižovatce vpravo.

Er: Du sprichst! Wie schön, deine Stimme zu hören. Ich wusste, dass du mich nicht im Stich lässt.

Sie: Hörst du dich eigentlich selber reden? Du klingst wie ein liebeskranker Greis.

Navi: Na příští křižovatce doprava.

Sie: Was redet das Ding da überhaupt?

Er: Ich verstehe auch nicht, was sie mir sagen will.

Sie: Wie dramatisch. Wenigstens dieses Los haben sie und ich gemeinsam.

Navi: Na příští křižovatce doprava.

Er: Offenbar wurde die Spracheinstellung zurückgesetzt.

Sie: Klingt irgendwie Finnisch. Oder eher Tschechisch?

Er: Ich muss nur das Gerät neu programmieren, dann verstehen wir sie wieder.

Sie: Vergiss' es, dafür haben wir jetzt keine Zeit.

Er: Lass' es mich wenigstens versuchen. (Er drückt, wird wütend, drückt hektischer, flucht, bettelt, rauft sich die Haare.)

Navi: Vire à direita no proximo cruzamento.

Sie: Na toll. Jetzt spricht sie portugiesisch.

Er: Ich finde, das hat schon wieder was. So bekommt man auch ganz nebenbei ein Gefühl für andere Sprachen.

Ein Fußgänger bewegt sich auf den Wagen zu.

Er (schaut erst den Mann an, dann sie): Ich frage nicht, basta.

Sie: Und ich spreche nie mehr ein Wort mit dir, wenn wir zu spät kommen.

Er: Ich ... kann nicht.

Sie: Du weißt schon, dass es als Hauptgang Coq au vin gibt?

Er: Also gut. Aber frag' du. Bitte.

Sie lässt sich den Weg erklären. Es stellt sich heraus, dass es ganz in der Nähe ist.

Sie: Puh, Glück gehabt. Die nächste rechts, dann sind wir da.

Er: Das wollte sie uns die ganze Zeit sagen!

Navi: Sie haben Ihr Ziel erreicht!

Die besten Folgen der Kolumne "Er sagt, sie sagt" sind bei SZ Editionen als Buch erschienen.