bedeckt München

Ein Blick ins Fotoalbum von ...:Katja Ebstein

Beim Interview in Berlin erzählt sie nicht nur aus ihrem Leben, sondern singt auch ihren Grand-Prix-Hit "Wunder gibt es immer wieder" auf Japanisch.

Von Willi Winkler

Sie lebt seit Jahrzehnten südlich von München, besteht aber darauf, dass Berlin, wohin sie mit sechs Monaten kam, ihre wahre Heimat ist. Katja Ebstein, 1945 in Schlesien als Karin Witkiewicz geboren, kann aber mehr als berlinern. Beim Interview vor dem Lockdown in einem Berliner Restaurant drehen sich die Gäste um, als sie ihren Grand-Prix-Hit "Wunder gibt es immer wieder" auf Japanisch singt.

© SZ vom 02.01.2021
Zur SZ-Startseite