bedeckt München 18°
vgwortpixel

Familie:Wie meine Mutter zum Ebay-Profi wurde

Wittis Mutti

4100 abgelegte Gegenstände hat Mutter Wittmann in den vergangenen Jahren versteigert, in Päckchen verpackt und zur Post gebracht.

(Foto: Martin Wittmann)

Seit zwei Monaten wohnt unser Autor wieder in seiner alten Heimat, und er staunt: Aus seinem Elternhaus ist ein Ebay-Auktionshaus geworden. Seine Mutter scheute früher das Internet - heute weiß sie genau, wie man was am besten verkauft.

Gelegentlich verbringen wir ein schönes Wochenende bei meinen Eltern, oft wird daraus auch ein langes, und dieses Mal ist es eben ein ganz schön langes. Vor zwei Monaten haben wir uns hier auf dem Land als Drei-Generationen-Haushalt zu isolieren begonnen: Meine Frau, unsere Tochter und ich wohnen oben im Haus, wo ich mir mit drei Rennmäusen ein Büro teile; meine Eltern wohnen unten. Wir sind nun lange genug hier, um endlich einen Wlan-Verstärker fürs alte Kinderzimmer zu kaufen (Karton nicht wegwerfen, bat meine Mutter), aber nicht lange genug, um in der Küche die Bratenquote sinken zu lassen. Die größten Gesundheitsgefahren an diesem Ort kommen aus dem Ofen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Home-Office
"Ich schalte manchmal meine Klingel aus"
Teaser image
Josef Aldenhoff im Gespräch
"Sexualität ist oft verstörend"
Teaser image
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Teaser image
Finanzierung im Studium
Wie man sich im Studium selbstständig macht
Teaser image
Pflege von Angehörigen
Wann man für die Eltern zahlen muss
Zur SZ-Startseite