Koalitionsverhandlungen:Können Dreierbeziehungen funktionieren?

Lesezeit: 7 min

Nach der Bundestagswahl - Wahlplakate

Eine Ampel-Koalition gilt im Moment als eine der wahrscheinlichsten Optionen für eine Dreierbeziehung auf Bundesebene.

(Foto: dpa)

Drei Parteien, eine Regierung: Alles deutet auf ein neues Modell in der Bundesrepublik hin. Ein Gutes? Der Paartherapeut Wolfgang Schmidbauer über die Vor- und Nachteile von Dreierbeziehungen.

Essay von Wolfgang Schmidbauer

Wir haben in den vergangenen Monaten mit einem neuen Begriff leben müssen: dem Triell, einem Dreier-Duell, jeder gegen jeden. Im klassischen Duell siegt der bessere Kämpfer, während das Triell dadurch ausgezeichnet ist, dass unter Umständen der schlechteste Kämpfer die besten Überlebenschancen hat. Wenn er gar nichts tut, beispielsweise in die Luft feuert, bringen sich die guten Schützen gegenseitig um.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Nobody is immune to the neck kiss; SZ-MAGAZIN
Liebe und Partnerschaft
»Slow Sex hat etwas sehr Meditatives«
Haushalt
Alter
"Die Erleichterung, die Dinge geregelt zu haben, ist größer als der Schmerz"
Erziehung
"Du bist nicht mehr meine Freundin"
Benedikt XVI. über Missbrauch
Schuld sind die anderen
Coronavirus
Wie gefährdet sind Kinder?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB