Im Kaffeehaus sitzen mit Dirk Stermann:"Die Idee ist so schön, dass man da verharrt ohne Anspruch"

Im Kaffeehaus sitzen mit Dirk Stermann: Nichts tun und Leute beobachten: Dirk Stermann beherrscht die klassischen Kaffeehausdisziplinen.

Nichts tun und Leute beobachten: Dirk Stermann beherrscht die klassischen Kaffeehausdisziplinen.

(Foto: Julia Rothhaas)

Zu Wien gehört das Kaffeehaus wie der Kaffee in die Tasse. Also sitzt der Moderator und Autor Dirk Stermann dort täglich - um nichts zu tun. Auf eine Melange im Café Korb.

Von Julia Rothhaas

Dazugehören wollen, das ist gar nicht so einfach in Wien. "Jahrelang haben die Kellner in den Kaffeehäusern zu mir gesagt: 'Dann noch einen schönen Aufenthalt!' Um mich bewusst als Touristen abzustempeln", sagt Dirk Stermann. Genau so einen Satz wolle man natürlich nicht hören als Wahl-Wiener. So einer ist Stermann seit 36 Jahren.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusFliegenfischen mit Rainer Bock
:"Ich hab's gern, wenn es flutscht"

Für den Schauspieler Rainer Bock ist Fliegenfischen eine Frage der Konzentration, selbst wenn er dabei nichts fängt. Ein winterlicher Angelversuch an der Isar.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: