Süddeutsche Zeitung

Kolumne: Die Altersweisen:Was ist dein Lieblingsbuch?

Jakob, 8, liest so viel, dass seine Mutter mit dem Besorgen von neuen Büchern kaum hinterherkommt. Angelika, 75, liest jeden Monat ein Buch ihrer Tochter. Wie junge und alte Menschen die Welt sehen und erleben, erzählen sie in dieser Kolumne.

Protokolle von Niko Kappel

Jakob, 8, wohnt in München und spielt Schlagzeug.

"Mein Lieblingsbuch ist der Band 15 von Gregs Tagebuch. Das sind ganz tolle Bücher. Es geht darum, dass Greg von seiner Mutter ein Tagebuch geschenkt bekommen hat und da immer zeichnet und aufschreibt, was er so erlebt. Band 15 mag ich so gerne, weil mich das immer an Urlaub erinnert. Greg ist da in den Sommerferien bei seiner Oma. Sie fahren dann los mit dem Wohnmobil und erleben tolle Dinge.

Meine Mama sagt immer, dass ich zu schnell lese. Ich lese so viele von Gregs Tagebüchern, dass sie gar nicht hinterherkommt, mir neue zu besorgen. Zwei, drei Bücher die Woche schaffe ich locker. Einen Asterix-Comic habe ich schon mal in einer Stunde komplett durchgelesen. In der zweiten Klasse mussten wir immer zehn Minuten pro Tag lesen. Das war bei mir gar kein Problem."

Angelika, 75, wohnt im Landkreis Lüneburg und arbeitet als Autorin.

"Mein Lieblingsbuch ist 'Mama ist verrückt und Papa ist betrunken' von Fredrik Sjöberg. Der Mann ist Schwede, und er schreibt so wunderbar verschnörkelt. Er spürt Dinge auf, die per Zufall in sein Leben gekommen sind. Denen geht er akribisch auf den Grund. Das Buch dreht sich um einen dänischen Maler, dessen Bilder in Vergessenheit geraten sind. Seine Bücher sind niemals linear geschrieben. Er springt von A nach B, und am Ende gibt das ein Gesamtkunstwerk. Ich liebe es, wenn Bücher so sind.

Meine Tochter hat mir dieses Buch geschenkt. Sie ist Buchhändlerin in Köln. Jeden Monat bekomme ich von ihr ein neues Buch, was sie nach bestimmten Parametern, die mir gefallen könnten, selbst aussucht. Die können auch komplett zufällig sein. 'Mama ist verrückt und Papa ist betrunken' hat sie selbst nie gelesen, aber sie fand den Titel lustig. Ich habe es direkt zwei Mal gelesen, weil es mir so gut gefallen hat. Das Buch von diesem Monat habe ich schon durch. Ich warte deshalb sehnsüchtig auf den Monatsanfang."

Wollen auch Sie bei den Altersweisen mitmachen? Dann schreiben Sie an diealtersweisen@sz.de

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.6225683
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/ake
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.