bedeckt München 14°

Der Toyboy will singen:Jesus, Madonna!

Er ist 24, Model - und das Lieblingsspielzeug der Queen of Pop. Nun tritt Jesus Luz in Madonnas Fußstapfen: Er will Musik machen und möglichst weltberühmt werden.

Peter Burghardt

Jesus Luz, Jesus Licht. Schöner Name. Damit muss ein blendend aussehender junger Mann doch Karriere machen in Brasilien, dem Land des wunderbaren Klangs und der wohlgeformten Körper. Und auch in den USA, dort werden gut aussehende und charmante Brasilianer ebenfalls gemocht. Da wird es außerdem Zeit, dass ein Beau und DJ wie er endlich eine CD aufnimmt. "Ich habe gerade meinen ersten Vertrag unterschrieben", informierte der Debütant aus Rio de Janeiro kürzlich auf Twitter, wo 60.031 Anhänger seinen Berichten aus VIP-Lounges und Fotostudios folgten.

Seine erste Single trägt den Titel "We came from the light" und soll im Mai erscheinen. Herausgebracht wird das Werk von Warner, und es heißt, die Freundin des Interpreten hätte bei ihrer Plattenfirma dafür ein gutes Wort eingelegt und würde auch bei der Produktion helfen. Sie kennt sich aus.

Sie trägt den ebenfalls schönen Namen Madonna Louise Ciccone, wurde geboren im August 1958 und ist seit mehr als einem Jahr die Frau an seiner Seite. Oder besser er der Mann an ihrer Seite, das hat ihn in Fachkreisen bekannt gemacht. Früher war die berühmteste Sängerin des Planeten erst mit dem Schauspieler Sean Penn und dann mit dem Regisseur Guy Ritchie verheiratet, nach der Trennung von Ritchie kam Jesus Luz ins Spiel.

Mehr als eine Affäre?

Ihr aktueller Schwarm, geboren im Januar 1986, war bei ihren ersten Welterfolgen ("Like a Virgin") und ihrer ersten Trauung noch gar nicht auf der Welt. Bis vor 14 Monaten lief er über nicht ganz so beachtete Laufstege, hielt den Body in Form und legte in Clubs auf. Jetzt ist er mitten drin im Universum der ewig jungen Diva und soll also auch als Musiker Karriere machen. Hat die Geschichte von Jesus, Madonna und dem Licht den Zustand der Affäre verlassen? Das fragen sich Fachorgane von Hollywood Gossip bis Celebrity News, das fragen sich auch brasilianische Magazine und Zeitungen wie O Globo und Veja.

Angeblich begann die Romanze vor den Scheinwerfern von Steve Klein, Madonnas Lieblingsfotografen. Der machte während ihrer Tournee Sticky & Sweet im Dezember 2008 Aufnahmen für die Zeitschrift W, zu den Kandidaten gehörte dieser smarte Carioca, wie die Einwohner von Rio genannt werden. Klein und Madonna waren angetan von dem Bewerber Jesus Pinto da Luz. Auf den Fotos machte der Brasilianer (genau wie sie) eine schlanke und trainierte Figur, ein Handtuch um die Hüften.

Er durfte die sonnenbebrillte Partnerin lasziv küssen und auf ein Bett begleiten. Später wurde sie in der Bar Secreto von São Paulo auf seinem Schoß gesichtet. Madonna sei "sehr interessiert an dem Burschen", meldete die New York Post. Der Baseballer Alex Rodríguez sei Vergangenheit, versicherte The Sun. Seitdem unterhält das Paar die Gesellschaftsreporter und Paparazzi zwischen Central Park und Copacabana.

Auf der nächsten Seite: Wie Jesus Luz seine Vorliebe für ältere Frauen erklärt - und was seine Exfreundin dazu sagt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema