Der richtige SonnenschutzSchön dick auftragen

Ohne schlechtes Gewissen mag man sich gar nicht mehr in die Sonne setzen. Das muss nicht sein - Tipps für eine gesunde Bräune.

Ohne schlechtes Gewissen mag man sich gar nicht mehr in die Sonne setzen. Die Angst vor Sonnenbrand und Hautkrebs hat sich in das kollektive Gewissen gebrannt.

Doch wer seinen Sonnentyp kennt und Sonnenschutzmittel richtig anwendet, kann mit einem Bad im Freien seine Gesundheit sogar fördern. Tipps für eine gesunde Bräune:

Dermatologin Michaela Axt-Gadermann rät zur Nutzung der positiven Wirkung von Sonnenlicht. Denn dieselben UVB-Strahlen, die Sonnenbrand verursachen und das Hautkrebsrisiko erhöhen, regen unsere Haut zur Vitamin-D-Produktion an. Vitamin D wirkt der Entstehung von Osteoporose entgegen und kann bei Diabetikern günstig den Blutzuckerspiegel beeinflussen. Wer allerdings länger als fünf oder zehn Minuten täglich Sonne tanken möchte, braucht einen angemessenen Lichtschutz.

(Text: Petra Peschel)

2. Juli 2008, 12:302008-07-02 12:30:00 ©