Der Krieg der ZickenFrau gegen Frau

Wenn Frauen sich streiten, gibt es keine Taktik - darum sind Zickenkriege auch so beliebt. Vor allem dann, wenn sie eskalieren.

Mit dem etwas unfeinen Begriff "Zickenkrieg" werden gemeinhin verbale (selten auch körperliche) Auseinandersetzungen zwischen zwei Frauen bezeichnet, die keinerlei taktischen Zwängen unterliegen - was nicht selten zur Eskalation führt. Zickenkriege werden von Teilen der Medien gern transportiert und von Teilen der Öffentlichkeit eifrig verfolgt. Die Zickenpaare in Bildern.

Nina Hagen vs. Jutta Ditfurth

Die beiden geraten in einer Fernsehdebatte aneinander. Ditfurth bezeichnet Hagen als "esoterisch ein bisschen durchgeknallt" und wird dafür als "blöde, blöde Kuh" beschimpft. Bei der Moderatorin Sandra Maischberger beschwert sich Nina Hagen, es sei "einfach furchtbar, was die dicke Frau da mit mir macht".

Foto: dpa/AP

Die Texte sind dem Buch "Ein Paar. Ein Buch" von Eduard Augustin, Philipp von Keisenberg und Christian Zaschke entnommen. Erschienen bei Süddeutsche Zeitung Edition. München, 2009.

12. Januar 2010, 08:432010-01-12 08:43:00 ©