bedeckt München
vgwortpixel

Debatte ums Stillen:Mutter stillt sechsjährige Tochter

In Australien geht derweil längst die nächste Stilldebatte viral. Diesmal geht es um das: Wie lange? Ausgelöst wurde sie durch Maha Al Musa, eine 52-jährige Bauchtanzlehrerin für Schwangere, die erklärte, sie stille ihre sechsjährige Tochter und die sei ganz normal entwickelt. Samt Selfie natürlich.

Ganz neu ist die Debatte nicht: In Großbritannien erregte vor ein paar Jahren ein Ratgeber Aufsehen. Autorin Ann Sinnott erzählt darin unter anderem von einer Frau, die ihrer Tochter noch mit Anfang 20 ab und zu die Brust gab - zum Trost. Noch mehr Aufmerksamkeit bekam 2012 ein Time-Cover mit einer Mutter, die ihrem dreijährigen Sohn die Brust gibt. Darüber die Frage: "Are you mum enough?" Sind Sie Mutter genug? Noch so eine Frage, die viele Frauen umtreibt, die abstillen, wenn sie zurück in den Job gehen.

Brust oder Flasche? Badezimmer oder Parkbank? Sechs Monate oder sechs Jahre? Streitfragen beim Thema Stillen gibt es offenbar noch immer genug. Auffällig ist, dass es oft Mütter sind, die sich gegenseitig diskriminieren. Vielleicht sollten sie öfter daran denken, was eine der #Bressure-Frauen sagt, anstatt gleich eine Kampagne zu starten: Es sei unmöglich, die perfekte Mutter zu sein. Aber es gebe Millionen Wege, eine gute Mutter zu sein.