Corona und Umweltschutz:Im Namen der Hygiene

Müll

Die Corona-Krise ist auch eine Verpackungsmüll-Krise. In den Innenstädten quellen die Mülleimer über von Einweggeschirr.

(Foto: Martin Gerten/dpa)

Einwegverpackungen, Masken, Handschuhe: Im Kampf gegen Covid-19 erteilen sich die Deutschen die Lizenz zur Vermüllung. Wollten wir nicht längst weiter sein?

Von Violetta Simon

Nicht nur die Virologen - auch Umweltschützer dürften schlecht schlafen in diesen Zeiten. Zwar hat die Pandemie den CO₂-Ausstoß reduziert, das Wasser wurde vielerorts sauber, der Himmel klar. Doch dafür sind riesige Massen von Verpackungsmüll entstanden. Ein gutes halbes Jahr, bevor das von der EU verabschiedete Verbot von Wegwerfprodukten aus Plastik in Kraft treten soll, drängen Einwegverpackungen stärker denn je zurück in unseren Alltag.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Bilanz des gemeinsamen Impfzentrums von Region und Landeshauptstadt Hannover Am 27.09.2021 wird im Gemeinsamen Impfzent
Covid-Pandemie
Wer braucht die dritte Spritze?
Jeroboam of 1990 DRC Romanee-Conti is shown at news conference ahead of Acker Merrall & Condit wine auction in Hong Kong
Weinpreise
Was darf Wein kosten?
alles liebe
Dating und Beziehung
Diese roten Flaggen gibt es in der Liebe
A little boy tries to open a window. Garden City South, New York, USA. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY CR_FRRU191112-229
Psychologie
Ich war nie gut genug
Worried Teenage Boy Using Laptop In Bed At Night model released Symbolfoto property released PUBLICA
Familie und Erziehung
Wenn der Sohn Pornos guckt
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB